• IT-Karriere:
  • Services:

Exaring: Waipu TV macht mit bei StreamOn der Telekom

Beim Zero-Rating mit StreamOn macht jetzt auch Exaring mit seinem Waipu TV mit. So lassen sich Aufnahmen auch unterwegs nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Waipu TV - klassisches Fernsehen per IP-TV
Waipu TV - klassisches Fernsehen per IP-TV (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Exaring hat eine Partnerschaft mit dem Zero-Rating-Angebot der Deutschen Telekom StreamOn geschlossen. Das gab das Unternehmen am 20. Juni 2017 bekannt. Waipu.tv-Nutzer mit dem Perfect-Paket oder Comfort-Paket plus Mobiloption können unterwegs streamen, ohne das Datenvolumen ihres Mobilfunk-Tarifs zu verbrauchen. Die StreamOn-Music und Video-Option kann durch die Telekom-Kunden in einigen höherpreisigen Magenta-Mobil-Tarifen kostenlos hinzugebucht werden.

Stellenmarkt
  1. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

"Besonders Kunden, die ihr Fernsehprogramm oder ihre Aufnahmen über Waipu TV auch unterwegs häufig nutzen, werden von unserer Partnerschaft mit StreamOn profitieren", sagte Markus Härtenstein, Chief Customer Officer bei Exaring. In den nächsten Wochen würden weitere Neuigkeiten im Bereich neuer Partner bekannt gegeben.

StreamOn und Netzneutralität

Zuvor hatte Vodafone angekündigt, seine Plattform GigaTV über StreamOn zu verbreiten. Die Telekom hatte Anfang April 2017 die kostenlose StreamOn-Option für ihre Mobilfunkverträge vorgestellt. Nach Ansicht des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) verstößt StreamOn gegen die Regeln der Netzneutralität.

Waipu TV ist ein Dienst des Unternehmens Exaring, das vor Jahrzehnten half, ein Glasfasernetz in Deutschland aufzubauen. Dabei hat sich Exaring einen Bereich mit eigener Glasfaserleitung exklusiv reserviert und besitzt so ein eigenes Netz mit 12.000 Kilometern Länge, das jetzt exklusiv für die Übertragung der deutschen Fernsehsender über das Internet verwendet wird. Derzeit gelangen die Inhalte über Googles Chromecast auf den Fernseher. Seit März ist Waipu TV auch auf den Fire-TV-Varianten verfügbar.

Waipu.tv ist als Freeware mit eingeschränkten Funktionen, als Comfort-Version für 4,99 Euro pro Monat und als Perfect-Version für 14,99 Euro pro Monat erhältlich. Freenet zählte zum Ende des ersten Quartals 2017 rund 150.000 registrierte Waipu.tv Nutzer, darunter etwa 25.000 zahlende Kunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 5,99€
  3. 4,25

aland1 25. Jun 2017

Und StreamOn ist ebenfalls illegal. Es verstößt nicht nur gegen EU...

KeveroniKay 22. Jun 2017

waipu kann auch Aufnahmen. Die sind nicht auf dem Receiver sondern in der Cloud. Da muss...

Hotohori 21. Jun 2017

Die genaue Preise kenne ich nicht, aber ich denke im Vergleich zu DVBT2 Freenet, was ja...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /