Abo
  • IT-Karriere:

Ex-Toshiba: Erste Neuvorstellungen unter dem Dynabook-Namen

Die vormals unter der Marke Toshiba verkauften Portégé- und Tecra-Notebooks werden eigentlich schon seit April 2019 in Deutschland unter der in Japan benutzten Dynabook-Marke verkauft. Doch noch fehlten neue Modelle, auf denen das neue Logo steht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Portégé mit Toshiba-Logo bekommt einen Nachfolger.
Das Portégé mit Toshiba-Logo bekommt einen Nachfolger. (Bild: Dynabook/Toshiba)

Dynabook hat die ersten Notebooks unter seiner neuen gleichnamigen Marke angekündigt. Damit gibt es die ersten Notebooks der Portégé- und Tecra-Reihe, denen das Toshiba-Logo fehlt. Der Schritt zur Umbenennung wurde schon im April 2019 angekündigt. Der Name Dynabook war sonst vor allem in Japan genutzt worden. Dort allerdings in einer anderen Form wie beispielweise das Toshiba Dynabook R731; es war also kein Firmenname.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. Haufe Group, Freiburg

In Deutschland werden nun die ersten Geräte mit Dynabook als Firmenname erscheinen. Zu den ersten Modellen gehört das Portégé X30-F und das Tecra X40-F. Beide Modelle sind auf der Webseite, die zudem noch die Toshiba-Domain nutzt, aber noch nicht gelistet. Es handelt sich hierbei um Modellpflege. Dynabook tauscht aktualisiert also ein paar Komponenten. Darunter fällt etwa der Einsatz eines WLAN-Moduls mit 802.11ax sowie Core i-Prozessoren der achten Generation, die unter den Codenamen Whiskey Lake fallen. Außerdem gibt es optional Optane-Memory. Dynabook verspricht zudem ein verbessertes Lüfterdesign, der leiser und effektiver arbeitet.

Mehr Details nennt Dynabook bisher nicht. Die Notebooks werden auch erst im August 2019 verfügbar sein. Bis dahin dürften die erhältlichen Konfigurationen bekannt sein. Zu beachten ist zudem, dass Dynabook die ersten Notebooks der F-Generation mit 802.11ac ausliefern wird.

Toshiba nennt einen Startpreis von 875 Euro. Das dürfte für die Tecra-Modelle gelten. Dynabooks Portégé-Notebooks sind als High-End-Geschäftskundennotebooks normalerweise vierstellig im Preis.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...

Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

    •  /