Abo
  • Services:
Anzeige
LineageOS ist mit den ersten Builds da.
LineageOS ist mit den ersten Builds da. (Bild: LineageOS)

Ex-Cyanogenmod: LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones

LineageOS ist mit den ersten Builds da.
LineageOS ist mit den ersten Builds da. (Bild: LineageOS)

Nach dem Ende von Cyanogenmod stehen erste ROMS des Nachfolgers LineageOS bereit - allerdings zunächst nur für fünf Smartphones von über 80 geplanten. Wer eine CM-Version nutzt, soll das neue System mit Hilfe eines experimentellen ROMs ohne Datenverlust und Probleme flashen können.

Die Macher von LineageOS haben erste ROMs zum Download bereitgestellt. LineageOS ist der Nachfolger der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod (CM), der nach den Problemen bei Cyanogen Inc. die offizielle Unterstützung entzogen wurde.

Anzeige

Builds für die ersten fünf Geräte sind veröffentlicht

Auf der Downloadseite von LineageOS stehen für insgesamt fünf Smartphones die ersten ROMs zum Download bereit. Die unterstützten Geräte sind das Nexus 6P, das Nexus 5X, das Moto G4 und G4 Plus, das Nextbit Robin sowie das Xiaomi Redmi 1S. ROMs für weitere Smartphones sollen folgen, die LineageOS-Macher planen über 80 unterstützte Geräte.

Neue Versionen der ROMs sollen auf wöchentlicher Basis erscheinen. Ein Root-Zugang wird nicht vorinstalliert, sondern in eine ZIP-Datei ausgelagert. Diese können Nutzer - so sie den Root-Zugang wünschen - wie die Google-Apps über eine Custom Recovery nachinstallieren. Diese Vorgehensweise soll wohl verhindern, dass unerfahrene Nutzer durch den Root-Zugang unter Umständen Schaden auf ihrem Gerät anrichten.

Wechsel von CM ohne Datenverlust

Vor der Installation von LineageOS empfehlen die Macher, einen vollständigen Wipe auf dem betreffenden Smartphone durchzuführen und dann die Google-Apps neu zu installieren. Für bisherige Nutzer von CM-Distributionen gibt es allerdings eine Möglichkeit, LineageOS zu installieren, ohne die bisherigen Daten löschen zu müssen.

Dafür stellt das Programmierteam für jedes Gerät eine klar gekennzeichnete experimentelle Version des ROMs bereit. Diese Version soll dazu dienen, das neue System über ein bereits existierendes CM zu installieren, ohne einen Wipe durchführen oder die Google-Apps neu installieren zu müssen. Lediglich die App-Berechtigungen soll der Nutzer nach der Installation neu bewilligen müssen.

Absichtlich sind die experimentellen ROMs mit einem auffälligen Wasserzeichen versehen. Das soll sicherstellen, dass die Nutzer diese Versionen nicht permanent verwenden, sondern in der Folgewoche auf ein normales Build wechseln. Dieses kann dann ebenfalls ohne Wipe über das experimentelle ROM installiert werden. Die experimentellen ROMs sollen in zwei Monaten abgeschafft werden.


eye home zur Startseite
hurald 30. Mär 2017

Dank deines Tipps habe ich meine Androi_ID vor dem flashen ausgelesen. Doch jetzt habe...

Truster 25. Jan 2017

Nachtrag: So wie's aussieht, laufen einige GAPPs nicht mehr, ich denke ohne Wipe gibt's...

d0m1ng0 25. Jan 2017

Naja, CM14 hatte Root schon integriert... Bei Lineage ist es ausgelagert in Form einer...

d0m1ng0 25. Jan 2017

Auf Samsung Geräten gibt es zum Glück noch andere Roms. Die laufen mitunter stabiler und...

d0m1ng0 25. Jan 2017

Du hast mit Sicherheit eine inofficial Version von Lineage auf deinem Gerät. Das sind...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. über Manpower GmbH & Co. KG Personaldienstleistungen, München
  4. McFIT Global Group GmbH, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutscher Computerspielpreis

    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  3. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  4. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  5. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  6. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  7. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  8. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  9. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  10. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

  1. Re: wenige Minuten Ladezeit

    WonderGoal | 01:18

  2. Re: Es ist völlig legitim für Filme nichts zu zahlen.

    Pwnie2012 | 01:07

  3. Re: sabber ...

    Unix_Linux | 01:06

  4. Re: 70 km - zu kurzes Intervall

    WonderGoal | 01:05

  5. Und ein Ghettoblaster wird zum hackertool

    croal | 01:05


  1. 23:39

  2. 20:59

  3. 18:20

  4. 18:20

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:20

  8. 17:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel