Abo
  • Services:

eWayBW: Daimler beteiligt sich an Tests mit Elektro-Oberleitungs-Lkw

Ein Lkw, der wie ein Bus oder eine Tram an einer Oberleitung Strom zapft und seine Akkus auflädt, wäre eine Lösung für das Reichweitenproblem. Daimler testet in dem Projekt eWayBW, ob dies auch stimmt und schickt einen rein akkubetrieben Lkw als Konkurrenten auf die Teststrecke.

Artikel veröffentlicht am ,
Lkw mit Oberleitung
Lkw mit Oberleitung (Bild: eWayBW)

Daimler testet in dem Pilotprojekt eWayBW, welche Rolle elektrisch betriebene Hybridoberleitungs-Lkw in Zukunft spielen können und setzt als Kontrapunkt einen Lkw ein, der nur mit Akkus funktioniert.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Im baden-württembergischen Murgtal zwischen Gernsbach-Obertsrot und Kuppenheim soll dazu bis Ende 2019 eine Teststrecke entstehen. Auf der B 462 werden auf einer Länge von rund sechs km in jeder Fahrtrichtung Oberleitungen gebaut. Dort bezieht ein Lkw seinen Fahrstrom und lädt auch seine Akkus auf. Die Speditionen Fahrner Logistics und Huettemann Logistics wollen solche Lkw ab 2020 lokal nutzen.

Auf der Pilotstrecke im Landkreis Rastatt werden jährlich rund 500.000 Tonnen Papier und Pappe rund um die Uhr von drei Papierherstellern in ein Logistikzentrum gebracht. Damit ergibt sich pro Kalendertag die hohe Anzahl von durchschnittlich 64 Umläufen. Insgesamt werden die Lkw damit pro Jahr etwa 250.000 km im Bereich der Oberleitungen zurücklegen.

Daimler will bis 2020 eine rein batteriebetriebene Sattelzugmaschine mit einer Reichweite von bis zu 200 km entwickeln, die innerhalb des Pilotprojekts eWayBW parallel zu den Hybridoberleitungs-Lkw die gleichen Aufgaben erfüllen soll. So soll getestet werden, welches Antriebskonzept besser ist.

Die bauliche Umsetzung sowie die Inbetriebnahme der Anlage sind für das Jahr 2019 vorgesehen. Im Anschluss daran folgt über drei Jahre hinweg der Realbetrieb.

In Schweden ist der Versuch schon weiter. Ein zwei km langer Autobahnabschnitt wurde von Siemens bereits mit einer Oberleitung versehen, damit spezielle Lkw dort Strom für ihren Elektroantrieb beziehen können. Abseits der Strecke nutzen die Hybrid-Lkw Verbrennungsmotoren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

M.P. 17. Apr 2018

Es ist nicht die mangelnde Motorleistung, die die Überholvorgänge verlängert, sondern...

M.P. 17. Apr 2018

Sind die Tests in der Uckermark durch, und man möchte mit den abgeschriebenen Fahrzeugen...

FriedrichH 17. Apr 2018

Zu deiner ersten richtigen Frage: genau um die kleinen Dorfstrecken geht es erstaml...

Christian72D 17. Apr 2018

Und Schwerlast Transporte werden demnächt dann WIE durch Deutschland transportiert...

Dwalinn 17. Apr 2018

Definitiv daher muss man solche LKWs mit Akkus kombinieren. Nein das brauchen wir für...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /