• IT-Karriere:
  • Services:

Evoque: Land Rover macht die Motorhaube durchsichtig

Jaguar Land Rover bietet beim neuen Geländewagen Evoque die Funktionen Clearsight Ground View und Clearsight Rear View an. Damit kann der Fahrer durch die Motorhaube und auch bei vollem Laderaum durch das Heckfenster sehen. Möglich machen dies hochauflösende Kameras.

Artikel veröffentlicht am ,
Evoque 2019
Evoque 2019 (Bild: Jaguar Land Rover)

Mit Clearsight Ground View setzt Land Rover sein transparentes Motorhaubenkonzept beim neuen Geländewagen Evoque ein. Die Idee präsentierte das Unternehmen beim Discovery Vision Concept: Kameras im Frontgrill und auf den Außenspiegeln nehmen die Umgebung unmittelbar vor dem Fahrzeug auf und leiten die Bilder auf den zentralen Touchscreen. Dort wird in einer 180-Grad-Ansicht gezeigt, was sich vor und unter der Fahrzeugfront befindet, was bei Geländefahrten sinnvoll ist, um zum Beispiel nicht aufzusetzen.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart

Ähnlich funktioniert die Funktion Clearsight Rear View. Dabei wird der Rückspiegel bei Bedarf zum Display und zeigt das Bild einer nach hinten gerichteten Kamera an. Das macht dann Sinn, wenn die Sicht des Fahrers durch Fahrgäste oder große Gegenstände im Fond eingeschränkt wird. Die Kamera bietet ein Sichtfeld von 50 Grad und bildet es auf dem Spiegel vollflächig ab.

Der Range Rover Evoque kann bereits bestellt werden. Erste Auslieferungen in Großbritannien, Europa und den USA sollen in den ersten Monaten des Jahres 2019 stattfinden. Das Fahrzeug kostet ab 37.350 Euro. Clearsight Rear View kostet 600 Euro Aufpreis, für Clearsight Ground View wurden die Zusatzkosten noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)
  2. (heute Logitech G332 für 29€ statt 39,99€ im Vergleich)
  3. (aktuell u. a. Acer Predator XB271HA für 349€ + Versand)
  4. (u. a. Xbox Game Pass - 3 Monate für 14,99€, Conan Exiles für 13,99€ und Need for Speed Heat...

Forenforst 25. Nov 2018

Die durchsichtige Motorhaube verwandelt das Auto in ein Marderterrarium, toll für...

Jounathaen 25. Nov 2018

+1 Der Artikel liest sich fast wie eine Werbeanzeige. Zumindestens so, als wäre nur eine...

Avarion 25. Nov 2018

Scheinen also wirklich das Auto durchsichtig machen zu können damit die Kameras die...

acl 24. Nov 2018

Wie man ihn nie zu vor gesehen hat und wohl auch nie je wieder sehen kann. Die meisten...

bplhkp 23. Nov 2018

Der Evoque ist 20-30 cm kürzer als ein moderner Kombi der Kompaktklasse ist aber innen...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Ring Fit Adventure angespielt

Mit Ring Fit Adventure können Spieler auf der Nintendo Switch einen Drachen bekämpfen - und dabei gleichzeitig Sport machen.

Nintendo Ring Fit Adventure angespielt Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

      •  /