Evolve 2: Jabra stellt neue Anc-Headsets für Büro und Homeoffice vor

Auf den ersten Blick könnten es auch drahtlose Studiokopfhörer sein. Die Evolve 2 sollen ein wesentlich besseres Active Noise Cancelling haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Evolve 2 85 gibt es auch in weiß.
Das Evolve 2 85 gibt es auch in weiß. (Bild: Jabra)

Der Headsethersteller Jabra hat die zweite Generation seiner Business-Headsets vorgestellt. Die Evolve 2 85, 65 und 40. Sie richten sich jeweils an Geschäftskunden, die in großen und lauten Büros arbeiten, können aber auch im Heimbüro bei schreienden Kindern sinnvoll sein. Das gilt zumindest für das Evolve 2 85, das Active Noise Cancelling verwendet. Vier Mikrofone in jeder Ohrmuschel erzeugen einen Gegendruck auf dem Ohr, der Außengeräusche möglichst neutralisieren soll.

Stellenmarkt
  1. Technical Consultants (m/w/d)
    Necara GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Das Evolve 2 85 hat zwei 40-mm-Treiber, die das Ohr halbwegs umschließen, im Gegensatz zu den 65- und 40-Modellen, die gleichgroße Lautsprecher haben, diese aber auf das Ohr auflegen. Zwei weitere Mikrofone sind beim Evolve 2 85 im Mikrofonarm eingebaut, der in das Headset eingeklappt werden kann und Hintergrundgeräusche herausfiltern soll.

Die Anc-Funktion soll bei der zweiten Generation um 95 Prozent besser funktionieren, als es noch beim Evolve 1 der Fall war. Die Headsets kommunizieren per Bluetooth 5.0. Ein USB-Dongle liegt dem Evolve 2 85 und dem 65 bei. Der Akku hält bei beiden Modellen 37 Stunden. Per USB-C-Kabel werden sie wieder aufgeladen. Es wird aber auch eine optionale Dockingstation dafür geben.

Evolve 2 65 und Evolve 2 40 ohne Anc

Die Evolve 2 65 und 40 haben beide kein Active Noise Cancelling und richten sich daher eher an Nutzer, die diese Funktion nicht benötigen oder denen der Preis es nicht wert ist. Das Evolve 2 40 ist zudem ausschließlich kabelgebunden erhältlich. Es stehen USB-A- und USB-C-Versionen zur Verfügung. Ansonsten sind beide Modelle baugleich und haben ebenfalls zwei Mikrofone im Arm.

  • Jabra Evolve 2 85 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 85 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 85 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 85 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 85 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 65 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 65 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 40 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 40 (Bild: Jabra)
  • Jabra Evolve 2 40 (Bild: Jabra)
Jabra Evolve 2 (Bild: Jabra)
Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Alle drei Headsets sollen für Microsofts Open-Office-Standard zertifiziert sein. Die Headsets haben zudem einen Makroknopf an der rechten Ohrschale, mit der Microsoft Teams oder ein anderes Kommunikationsprogramm geöffnet werden kann. Die Headsets sollen mit gängigen Unified-Communications-Systemen kompatibel sein.

Die Headsets sollen ab April 2020 verfügbar sein. Sie können auf der Herstellerseite bereits eingesehen und konfiguriert werden. Das Evolve 2 95 kostet laut Hersteller 450 Euro. Das Evolve 2 65 wird mit einer oder zwei Ohrmuscheln angeboten für je 210, respektive 200 Euro. Auch das Evolve 2 40 gibt es in diesen Versionen: Für 120 oder 110 Euro. Die Ladestation kostet 30 Euro extra und ist nur bei den Versionen 85 und 65 bestellbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rubberduck09 01. Apr 2020

Ich habe hier ein "altes" Jabra 75 und nach 4h Dauertelefonkonferenz hat man echt heisse...

rotanid 01. Apr 2020

wie andere schon schrieben, das liegt an Bluetooth als Protokoll nicht am Headset. Die...

schweineriester 31. Mär 2020

warum nicht, doch nur weil der hersteller das nicht wünscht und damit die obselozenz...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Leica H-X09: Panasonic bringt 9-mm-Weitwinkel im Miniaturformat
    Leica H-X09
    Panasonic bringt 9-mm-Weitwinkel im Miniaturformat

    Das Objektiv Leica DG Summilux 9mm F1.7 von Panasonic wiegt nur 130 Gramm und ist für das Micro-Four-Thirds-System gedacht.

  2. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  3. Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
    Microsoft
    .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

    Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
    Von Fabian Deitelhoff

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /