Abo
  • Services:

Eviation: Alice fliegt elektrisch

Leise und ohne Schadstoffemissionen soll Alice fliegen. Das israelische Unternehmen Eviation stellt auf der Luftfahrtmesse in Paris ein Elektroflugzeug für Regionalstrecken vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroflieger Alice: ab 2021 im regulären Einsatz
Elektroflieger Alice: ab 2021 im regulären Einsatz (Bild: Eviation)

Airbus zieht den Hybrid- dem Elektroantrieb vor, Eviation hingegen setzt auf Elektroflieger: Das israelische Unternehmen hat auf der Luftfahrtmesse in Paris auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris den Prototypen eines kleinen, elektrischen Passagierflugzeugs vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. MÜNCHENSTIFT GmbH, München

Alice nennt Eviation sein Flugzeug, das für kurze Strecken gedacht ist: Es hat eine Reichweite von 965 Kilometern inklusive einer Reserve. Mitfliegen können neun Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder. Das maximale Startgewicht soll bei 5.900 Kilogramm liegen.

Alice soll autonom landen

Das Flugzeug ist 12 Meter lang und hat eine Spannweite von 13,5 Meter. Angetrieben wird das Flugzeug von drei Elektropropellern - jeweils einer an der Spitze der Tragflächen und einer am Heck. Sie ermöglichen eine Reisegeschwindigkeit von 240 Knoten, etwa 445 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 Knoten, das sind 500 Kilometer pro Stunde. Alice soll zudem in der Lage sein, autonom zu landen.

Das Flugzeug sei komplett neu konzipiert worden, damit es besonders effizient sei, sagt Eviation. Zertifizierung und Vermarktung sollen im kommenden Jahr starten. Ab 2021 soll Alice im regulären Einsatz sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,99€
  2. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  3. 0,00€
  4. 0,00€

Pilot1 29. Jun 2017

Good day all, I really like this topic but something here is not really "transparent...

Ach 24. Jun 2017

Japp. Den Verbrenner habe ich eigentlich nur aufgeführt, weil immer wieder der Fehler...

bombinho 24. Jun 2017

Ah, interessant. Die bessere Effizienz beim Elektromotor resultiert ja aus der...

Ach 22. Jun 2017

Das ist ja mal ne nette Methode, um das eigene Bauchgefühl als wissenschaftlichen Fakt...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /