• IT-Karriere:
  • Services:

Eviation: Alice fliegt elektrisch

Leise und ohne Schadstoffemissionen soll Alice fliegen. Das israelische Unternehmen Eviation stellt auf der Luftfahrtmesse in Paris ein Elektroflugzeug für Regionalstrecken vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroflieger Alice: ab 2021 im regulären Einsatz
Elektroflieger Alice: ab 2021 im regulären Einsatz (Bild: Eviation)

Airbus zieht den Hybrid- dem Elektroantrieb vor, Eviation hingegen setzt auf Elektroflieger: Das israelische Unternehmen hat auf der Luftfahrtmesse in Paris auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris den Prototypen eines kleinen, elektrischen Passagierflugzeugs vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Alice nennt Eviation sein Flugzeug, das für kurze Strecken gedacht ist: Es hat eine Reichweite von 965 Kilometern inklusive einer Reserve. Mitfliegen können neun Passagiere und zwei Besatzungsmitglieder. Das maximale Startgewicht soll bei 5.900 Kilogramm liegen.

Alice soll autonom landen

Das Flugzeug ist 12 Meter lang und hat eine Spannweite von 13,5 Meter. Angetrieben wird das Flugzeug von drei Elektropropellern - jeweils einer an der Spitze der Tragflächen und einer am Heck. Sie ermöglichen eine Reisegeschwindigkeit von 240 Knoten, etwa 445 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 270 Knoten, das sind 500 Kilometer pro Stunde. Alice soll zudem in der Lage sein, autonom zu landen.

Das Flugzeug sei komplett neu konzipiert worden, damit es besonders effizient sei, sagt Eviation. Zertifizierung und Vermarktung sollen im kommenden Jahr starten. Ab 2021 soll Alice im regulären Einsatz sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 21,00€
  2. 3,99€
  3. (-70%) 2,99€

Pilot1 29. Jun 2017

Good day all, I really like this topic but something here is not really "transparent...

Ach 24. Jun 2017

Japp. Den Verbrenner habe ich eigentlich nur aufgeführt, weil immer wieder der Fehler...

bombinho 24. Jun 2017

Ah, interessant. Die bessere Effizienz beim Elektromotor resultiert ja aus der...

Ach 22. Jun 2017

Das ist ja mal ne nette Methode, um das eigene Bauchgefühl als wissenschaftlichen Fakt...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /