Abo
  • Services:

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an

Da plant wohl jemand ein Großprojekt: Der ehemalige GTA-Chefentwickler Leslie Benzies hat ein drittes Studio eröffnet. Es soll vor allem aus ehemaligen Mitarbeitern von Crytek Budapest bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Leslie Benzies war einer der wichtigsten Entwickler von GTA 5.
Leslie Benzies war einer der wichtigsten Entwickler von GTA 5. (Bild: Rockstar Games)

Geld genug hat Leslie Benzies offenbar (noch): Der ehemalige Producer bei Rockstar North - eine der prägenden Figuren hinter allen bislang veröffentlichten GTA - hat laut Gamesindustrie.biz in der ungarischen Hauptstadt sein drittes Entwicklerstudio eröffnet. Die Leitung soll Kristoffer Waardahl übernommen haben, der ehemalige Chef der recht großen örtlichen Niederlassung von Crytek.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Benzies hatte erst Ende Januar 2017 bekanntgegeben, dass er bereits Studios in Los Angeles und Edinburgh eröffnet hat; in der schottischen Stadt liegt auch die Zentrale von Rockstar North. In der Filiale in Budapest sollen neben Waardahl noch weitere ehemalige Entwickler von Crytek arbeiten. Sie kennen sich unter anderem mit Engines sowie mit der Produktion von VR- und Mobilegames aus.

Es dürfte kein Zufall sein, dass Benzies nach erfahrenen Crytek-Mitarbeitern gesucht hat. Schließlich soll bei seinem ersten Titel Everywhere die Lumberyard-Engine von Amazon zum Einsatz kommen. Die Laufzeitumgebung ist ein Derivat der Cryengine, bislang gibt es keine allzu großen grundsätzlichen Unterschiede.

Everywhere soll wie GTA ein Open-World-Titel werden. Eine Neuerung soll sein, dass der Spieler noch mehr Freiheiten genießt und dabei auch größeren Einfluss auf die Handlung hat. Benzies will nach eigenen Angaben ein "klassisches Computerspiel" produzieren, aber mit neuen Ideen auch Menschen ansprechen, die sich bislang nicht für Games begeistern können. Zum Szenario oder den sonstigen Inhalten macht Benzies bislang keine Angaben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Mavy 14. Feb 2017

sogesehen sind wir alle ex-irgendwas .. die frage ist wie man das "ex-" versteht, laut...

TTX 14. Feb 2017

Hm tolle Grafik und GTA5 ... hmmm irgendwie passt das jetzt nicht so zusammen irgendwie :D


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /