Abo
  • Services:
Anzeige
Everybody's Gone to the Rapture
Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt

Everybody's Gone to the Rapture
Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)

Keine Horden von Untoten, sondern ein kleiner Flecken Blut in einem menschenleeren Open-World-Dörfchen: Mit solch bewusst reduzierten Stilmitteln will ein PS4-Indiegame namens Everybody's Gone to the Rapture vom Ende der Welt erzählen.

Anzeige

Es ist 6:37 Uhr am Morgen, die Sonne scheint und der Himmel ist blau. Eigentlich könnte das ein richtig schöner Tag werden - wenn nur nicht gerade eben die Zerstörung der Welt begonnen hätte. Wir sind in einem zauberhaft idyllischen Dörfchen in der englischen Grafschaft Shropshire, dem Schauplatz des Computerspiels Everybody's Gone to the Rapture.

Von der Apokalypse kriegen wir dort erst nicht viel mit. Wir sind allerdings vollkommen allein - in keinem der putzigen weißen Märchenhäuser können wir jemanden sehen. Vereinzelt liegen Fahrräder einfach so im Gras. Auf der Straße stehen ein paar Autos herum. Offenbar haben die Besitzer sie fluchtartig verlassen, nicht einmal zum Schließen der Türen war noch Zeit. Auf einem Fahrersitz entdecken wir einen Flecken Blut.

  • Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)
  • Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)
  • Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)
  • Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)
  • Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)
  • Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)
  • Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)
Everybody's Gone to the Rapture (Bild: The Chinese Room)

Everybody's Gone to the Rapture entsteht derzeit auf Basis der Cryengine als Zusammenarbeit zwischen dem unabhängigen britischen Entwicklerstudio The Chinese Room und dem kalifornischen SCE Santa Monica Studio, das normalerweise für Sony an Großproduktionen wie God of War arbeitet. Rapture erscheint nach aktuellem Stand nur für die Playstation 4; einen Veröffentlichungstermin gibt es noch nicht - allzu lange sollte es aber nicht mehr dauern.

Das Spiel soll sich zwar natürlich gut verkaufen, aber allzu sehr auf die Anforderungen des klassischen Spielemarktes wird es nicht getrimmt. Kreativchef Dan Pinchbeck sagt dazu: "Wir wollen möglichst einfaches Gameplay, dafür aber eine sehr aufwendige Geschichte bieten". Im Gespräch mit Golem.de ist sich der Entwickler darüber im Klaren, dass er damit nicht nur Zustimmung findet.

Das 2012 ebenfalls von The Chinese Room veröffentlichte Dear Esther hat mit einem ähnlichen Grundkonzept zwar sehr hohe Wertungen bekommen und viele Fans gefunden, sich aber auch Kritik eingehandelt. Erfahrene Spieler hätten sich beschwert, dass sie die marginalen Herausforderungen des Programms zu schnell bewältigen konnten, so Pinchbeck - dabei geht es auch in Rapture gar nicht darum, möglichst effizient seinen Teil zur Rettung des Planeten Erde beizutragen, falls das überhaupt möglich ist.

Story geht vor Spiel 

eye home zur Startseite
exxo 30. Apr 2015

Gib Alien Isolation und dir eine Chance, das Spiel ist wirklich gut.

melog89 23. Apr 2015

Ups falsches Thema erwischt ..

Der Held vom... 21. Apr 2015

Ist eine dumme Design-Entscheidung keine mehr, nur weil sie schon älter ist? Wie gesagt...

hoppelhasen01 20. Apr 2015

Dann zahlst du es ja sicherlich.

mnementh 17. Apr 2015

"Wir wollen möglichst einfaches Gameplay, dafür aber eine sehr aufwendige Geschichte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,90€
  2. ab 232,90€ bei Alternate gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C
  2. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen
  1. Cryogenic Memory Rambus arbeitet an tiefgekühltem Quantenspeicher
  2. Quantenphysik Im Kleinen spielt das Universum verrückt

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. Electronic Arts "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  1. Re: Wie wärs mit öffentlichen Verkehrsmitteln?!

    NuTSkuL | 06:50

  2. Re: Beispiel?

    Crass Spektakel | 06:37

  3. Re: Ich bin auch für die Todesstrafe

    Cancelletto | 06:15

  4. Re: Na endlich

    Cancelletto | 06:02

  5. Re: Und später mal in ein paar Jahren

    PlonkPlonk | 05:30


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel