Abo
  • Services:

Everquest Next: Der Spieler als bezahlter Baumeister

Die Community von Everquest Next soll wichtige Elemente der Spielewelt selbst beisteuern können. Sony Online Entertainment geht damit deutlich weiter als andere Studios. Golem.de hat mit den Entwicklern darüber gesprochen und über ihre Erfahrungen mit bezahlten Spielerinhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Everquest Next
Everquest Next (Bild: Sony Online Entertainment)

Es wirkt fast wie der Gegenentwurf zu Titan: Während Blizzard über sein nächstes MMORPG lange so gut wie nichts öffentlich gesagt hat, will Sony Online Entertainment bei Everquest Next die Spieler nach vergleichsweise kurzer Vorarbeit nicht nur regelmäßig über die Entwicklungsarbeiten informieren, sondern sie direkt beteiligen. "Wir machen das Spiel zusammen", sagte Firmenchef John Smedley bei der Präsentation auf einer Fan-Convention in Las Vegas. "Die Entwickler werden in engem Kontakt mit der Community stehen - und zwar nicht nur einmal die Woche oder so, sondern konstant."

Inhalt:
  1. Everquest Next: Der Spieler als bezahlter Baumeister
  2. Do-it-Yourself für den Itemshop

Bei der Vorstellung von Everquest Next ist das Wort "Minecraft" zwar nicht gefallen, aber das erfolgreiche Spiel der schwedischen Firma Mojang ist wohl mehr als nur eine Inspiration für das, was Sony Online Entertainment vorhat. Schließlich haben Fans von Minecraft eine ganze Reihe von virtuellen Wunderwerken aus dem Boden gestampft, vom Inselparadies bis zu Mittelerde.

  • Everquest Next (Bilder: SOE)
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next soll nahezu runde Oberflächen bieten,...
  • ... während andere Titel nach Klötzchen aussehen.
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
  • Everquest Next
Everquest Next soll nahezu runde Oberflächen bieten,...

Auf ähnlich spektakuläre Bauten hoffen die Macher wohl auch für Everquest Next, zumal der Editor einige wichtige Möglichkeiten mehr bieten soll. So sollen sich die Klötzchen nahezu beliebig vergrößern und verkleinern lassen, was wesentlich filigranere Strukturen ermöglicht. Außerdem können die Oberflächen angeschrägt werden, so dass auch nahezu runde Bauten errichtet werden können und das Ganze optisch wenig mit dem typischen Würfel-Look von Minecraft zu tun haben dürfte. Losgehen soll es mit der Veröffentlichung von Everquest Next Landmark im Herbst 2013, einer kostenlos verfügbaren Welt, in der sich Spieler erstmals als Baumeister austoben können.

Ein paar Einschränkungen wird es in Norrath, der Welt von Everquest, allerdings geben. Chefdesigner Dave Georgeson frotzelte bei seiner Präsentation, dass nur das gebaut werden dürfe, was "der Kundendienst zulässt". Gemeint hat er damit wohl eher, dass weder rechtlich geschützte Inhalte (Mittelerde) noch möglicherweise anstößige Bauten (nackte Nymphen) erlaubt sein werden.

Do-it-Yourself für den Itemshop 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. ab 194,90€
  3. 119,90€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hotohori 06. Aug 2013

Weiß leider auch nicht wie viel da wirklich möglich wäre bzw. was ein realistische Zahle...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /