• IT-Karriere:
  • Services:

Evernote: Handschrifterkennung Penultimate 4 kostenlos fürs iPad

Evernote bietet die Penultimate-App für das iPad in der neuen Version 4 kostenlos an. Mit Penultimate kann auf dem iPad mit Fingern oder Stiften geschrieben und das Ergebnis zu Evernote übertragen werden. Eine optische Zeichenerkennung versucht, den Text durchsuchbar zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Penultimate 4 kostenlos fürs iPad
Penultimate 4 kostenlos fürs iPad (Bild: Evernote)

Evernote hat den Anbieter der Schreib-App Penultimate im Mai 2012 übernommen und seitdem unverändert für die iOS-Anwendung 0,79 Euro verlangt. Mit der ersten Version, die vom neuen Eigentümer entwickelt wurde, ändert sich das.

  • Penultimate 4 (Bild: Evernote)
  • Penultimate 4 (Bild: Evernote)
  • Penultimate 4 (Bild: Evernote)
  • Penultimate 4 (Bild: Evernote)
  • Penultimate 4 (Bild: Evernote)
Penultimate 4 (Bild: Evernote)
Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen, Mainz

Die iPad-App Penultimate 4 wird ab sofort kostenlos über iTunes angeboten. Die App wurde nun eng mit dem Cloud-Notizzettel-Dienst Evernote verbunden. Die Notizen und Zeichnungen können direkt von Penultimate aus zu Evernote geschickt werden. Die serverbasierte OCR (optical character recognition) versucht, aus den handgeschriebenen Buchstaben und Zahlen computerlesbare Texte zu machen, die der Anwender dann mit Evernote durchsuchen kann.

Außerdem hat Evernote die Oberfläche der App leicht überarbeitet und die Darstellung der Striche auf Retina-Displays, die der Anwender mit seinem Finger oder Stift hinterlässt, verschönert. Die Oberfläche erinnert an ein Notizbuch. Papieroptik und Strichstärke kann der Anwender selbst wählen.

Penultimate 4 erfordert iOS 6 und ist ab sofort kostenlos über den iTunes App Store erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 2,49€

Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /