Evernote: Handschrift-App Penultimate aufgekauft

Evernote hat für seinen Cloud-Notizzettel-Dienst den Entwickler der iOS-App Penultimate übernommen. Damit soll künftig die Handschriftenfunktion auf dem iPad verbessert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Penultimate
Penultimate (Bild: Evernote)

Die Evernote Corporation hat die Softwarefirma Cocoa Box Design übernommen, die die iOS-App Penultimate entwickelt. Mit Penultimate kann auf dem iPad mit einem Finger oder einem geeigneten Stift geschrieben werden. Die Oberfläche erinnert an ein Notizbuch. Papieroptik und Strichstärke kann der Anwender selbst wählen. Eine Schnittstelle für den Export zu Evernote ist eingebaut.

  • Penultimate (Bild: Evernote)
  • Penultimate (Bild: Evernote)
  • Penultimate (Bild: Evernote)
  • Penultimate (Bild: Evernote)
  • Penultimate (Bild: Evernote)
Penultimate (Bild: Evernote)
Stellenmarkt
  1. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  2. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

"Zum allerersten Mal fühlt sich das Schreiben auf einem Tablet wirklich gut an. Das ist auch der Grund, weshalb wir diesen Moment gewählt haben, um Penultimate zu kaufen. Wir haben große Pläne für Penultimate: Wir werden die App optimieren und gleichzeitig die Funktionalität von Evernote ausbauen", sagte Phil Libin, Chef von Evernote. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Penultimate ist weiterhin für 0,79 Euro im iTunes App Store erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Aus dem Verlag: Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar
    Aus dem Verlag
    Zwei neue schnelle Golem-PCs verfügbar

    Das Highend-Modell nutzt eine Radeon RX 6800 XT , beim Xtreme-Rechner wird ein 16-Core-Ryzen mit einer Geforce RTX 3080 Ti kombiniert.

SoniX 09. Mai 2012

Im Grunde schon. Blos bringt es auch garnichts wenn am Ende nur noch wenige Firmen da...

Endwickler 08. Mai 2012

"Zum allerersten Mal fühlt sich das Schreiben auf einem Tablet wirklich gut an." Wenn...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /