Abo
  • Services:

Intensive Dogfights im All

Vom Umfang her ist die Alpha derzeit noch beschränkt: Eine Trainingsmission erklärt die Steuerung des Raumschiffs inklusive Waffensystemen, später sollen drei weitere Tutorials folgen. Wer übrigens im Hauptmenü vergessen hat, die Y-Achse zu invertieren, kann das jederzeit im Spiel machen. Der Fokus der Alpha liegt auf Mehrspieler-Dogfights, wir kämpfen acht gegen acht im Team-Deathmatch. Zudem gibt es einen Conquest-Modus, den haben wir in unseren bisherigen Partien aber nicht zu Gesicht bekommen. Gespielt wird auf einer von vier Maps (Cathedral, Forge, Necropolis und Shipyard).

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. adesso AG, verschiedene Einsatzorte

Besonders gut gefallen uns die Steuerung per Head-Tracking und Gamepad und die starke Immersion, da CCP Games unter anderem fast vollständig auf Bildschirmanzeigen verzichtet. Wir erkennen stattdessen am Zustand des Cockpits unseres Schiffes, woher Schüsse kommen und wie stark die Beschädigungen sind. Den Laser schieben wir per Fadenkreuz auf die Gegner, die Aufschaltung der Raketen aber lenken wir mit Kopfbewegungen. Das ergibt tolle Szenen: Wir feuern frontal auf einen Opponenten und verfolgen parallel mit unserer Visierung einen zweiten per Schulterblick - wuhu!

Grafisch ist Eve Valkyrie schon jetzt schick, insbesondere kleine Details empfinden wir als gelungen. So färbt sich der Schild, der das Cockpit schützt, bei einem Treffer punktuell kurz rot - wir wissen somit instinktiv, woher der Angriff kam. Abgefeuerte Raketen haben hübsche Rauchschweife, eine gesprungene Scheibe wirkt bedrohlich real und wenn unser Schiff mit geplatzter Front im eisigen All schwebt, fröstelt uns unwillkürlich.

  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Eve Valkyrie Alpha (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)

CCP Games hat zudem darauf geachtet, möglichst wenig Simulation Sickness zu erzeugen - etwa durch eine konstante Vorwärtsbewegung auch ohne Knopfdruck. Ein um die eigene Achse rollendes Fluggerät ist allerdings nicht jedermanns Sache, hilft in den Dogfights jedoch ungemein. Für Abschüsse oder die Beihilfe dazu gibt es Erfahrungspunkte und Silver Credits, der Salvage muss von erledigten Gegnern eingesammelt werden. Zusammen ermöglichen die Währungen das Freischalten sowie den Kauf von Upgrades, Schiffen und Skins. Später soll zudem ein Echtgeld-System folgen (Gold Credits).

Unser Fazit: Wir können jedem mit einem Rift DK2 nur empfehlen, sich für die Alpha von Eve Valkyrie zu bewerben. Es lohnt sich!

 Eve Valkyrie angespielt: Ein Walkürenritt mit der Alpha
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. 1.099€
  3. ab 349€
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Thegod 22. Jan 2016

Die Erweiterungsbox der PS4 für PSVR enthält keine Rendering-Hardware, einen...

Bigfoo29 22. Jan 2016

"Valkyrie is not Eve". Leider. Das dürfte viele Eve-Spieler enttäuscht haben und wäre...

theonlyone 22. Jan 2016

Ich würde davon ausgehen das diverse Läden irgendwelche promo geräte aufbauen das man VR...

Hotohori 21. Jan 2016

VR ist im Grunde für die ersten Jahre erst mal so etwas wie ein Lenkrad oder HOTAS für...

Hotohori 21. Jan 2016

Ja, aber die Vive kommt nun mal erst später. ;)


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

    •  /