Abo
  • Services:

Eve Online: Mit dem Alpha-Charakter kostenlos durchs All

Das Entwicklerstudio CCP Games bietet nun nicht mehr kostenlose Probewochen und Ähnliches für Eve Online an, sondern einen vollwertigen Free-to-Play-Modus. Die sogenannten Alpha-Charaktere dürfen dauerhaft kostenlos in den Weiten des Universums leben.

Artikel veröffentlicht am ,
Eve Online gibt es nun in einem echten Kostenlos-Modus.
Eve Online gibt es nun in einem echten Kostenlos-Modus. (Bild: CCP Games)

Spieler können seit wenigen Tagen mit unterschiedlichen Arten von Charakteren ins Universum von Eve Online starten. Während die sogenannten Omega-Charaktere den altbekannten Figuren entsprechen, sind die neuen Alpha-Charaktere kostenlos spielbar.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Alpha-Charaktere können zwar Tech-1-Fregatten, -Zerstörer und -Kreuzer fliegen, aber beim Ausbau der Fähigkeiten gibt es gewisse Einschränkungen und die Erfahrungspunkte nehmen nur halb so schnell zu. Der Wechsel zwischen Alpha und Omega, also zwischen Kostenlos- und Bezahlmodell, ist jederzeit möglich.

Mit der Erweiterung des Geschäftsmodells dürfte das isländische Entwicklerstudio CCP Games neue Spieler anlocken wollen. Das Unternehmen selbst weist aber darauf hin, dass Alpha-Charaktere auch gut für langjährige Spieler geeignet sind, die derzeit nur ab und zu mal eine Partie spielen oder bei ihren Onlinefreunden vorbeischauen wollen.

Eine kostenpflichtige Vollmitgliedschaft bei Eve Online kostet je nach Dauer der Mitgliedschaft und Laufzeit des Abos bis zu rund 15 Euro im Monat.

CCP Games hat die Änderungen mit einem Update namens Ascension veröffentlicht, der Wechsel der Charaktere ist in einer Funktion namens Clone Status verpackt. Zusätzlich bietet die kostenlose Erweiterung noch weitere Neuerungen für Eve Online. So gibt es nun weitere Module, in denen die industrielle Fertigung unter anderem von Raumschiffen erforscht und dann betrieben werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

Yeeeeeeeeha 19. Nov 2016

Ah, dankesehr! Das klingt gut und meine müssten gerade auch irgendwo im Hisec stehen. :)

Yeeeeeeeeha 18. Nov 2016

Wie im echten Leben halt auch. ;) Aber auch da kann man ja Spaß haben, obwohl man...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /