Abo
  • Services:

Eve Online: Mit dem Alpha-Charakter kostenlos durchs All

Das Entwicklerstudio CCP Games bietet nun nicht mehr kostenlose Probewochen und Ähnliches für Eve Online an, sondern einen vollwertigen Free-to-Play-Modus. Die sogenannten Alpha-Charaktere dürfen dauerhaft kostenlos in den Weiten des Universums leben.

Artikel veröffentlicht am ,
Eve Online gibt es nun in einem echten Kostenlos-Modus.
Eve Online gibt es nun in einem echten Kostenlos-Modus. (Bild: CCP Games)

Spieler können seit wenigen Tagen mit unterschiedlichen Arten von Charakteren ins Universum von Eve Online starten. Während die sogenannten Omega-Charaktere den altbekannten Figuren entsprechen, sind die neuen Alpha-Charaktere kostenlos spielbar.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Alpha-Charaktere können zwar Tech-1-Fregatten, -Zerstörer und -Kreuzer fliegen, aber beim Ausbau der Fähigkeiten gibt es gewisse Einschränkungen und die Erfahrungspunkte nehmen nur halb so schnell zu. Der Wechsel zwischen Alpha und Omega, also zwischen Kostenlos- und Bezahlmodell, ist jederzeit möglich.

Mit der Erweiterung des Geschäftsmodells dürfte das isländische Entwicklerstudio CCP Games neue Spieler anlocken wollen. Das Unternehmen selbst weist aber darauf hin, dass Alpha-Charaktere auch gut für langjährige Spieler geeignet sind, die derzeit nur ab und zu mal eine Partie spielen oder bei ihren Onlinefreunden vorbeischauen wollen.

Eine kostenpflichtige Vollmitgliedschaft bei Eve Online kostet je nach Dauer der Mitgliedschaft und Laufzeit des Abos bis zu rund 15 Euro im Monat.

CCP Games hat die Änderungen mit einem Update namens Ascension veröffentlicht, der Wechsel der Charaktere ist in einer Funktion namens Clone Status verpackt. Zusätzlich bietet die kostenlose Erweiterung noch weitere Neuerungen für Eve Online. So gibt es nun weitere Module, in denen die industrielle Fertigung unter anderem von Raumschiffen erforscht und dann betrieben werden kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 DIMM CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im Preisvergleich)
  2. 532,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 635,09€)
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

Yeeeeeeeeha 19. Nov 2016

Ah, dankesehr! Das klingt gut und meine müssten gerade auch irgendwo im Hisec stehen. :)

Yeeeeeeeeha 18. Nov 2016

Wie im echten Leben halt auch. ;) Aber auch da kann man ja Spaß haben, obwohl man...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /