Abo
  • Services:

Eve Online: Erweiterung bringt mehr Optionen für Kopfgeldjäger

Anfang Dezember 2012 will CCP die kostenlose Erweiterung Retribution für Eve Online veröffentlichen. Damit können Spieler unter anderem Belohnungen für das Ausschalten von Korporationen oder Allianzen aussetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eve Online
Eve Online (Bild: CCP Games)

Das Universum soll ein bisschen sicherer, aber auch spannender werden - mit der kostenlosen Erweiterung Retribution, die CCP am 4. Dezember 2012 für Eve Online zum Download anbieten möchte. Unter anderem überarbeiten die Entwickler bis dahin das Crimewatch-System, das künftig wesentlich klarer darstellen soll, welche kriminellen Vergehen ein Raumpilot begangen hat - was anderen Spielern die Möglichkeit gibt, gezielt gegen ihn vorzugehen oder ihn schlicht gewähren zu lassen. Außerdem soll es weniger virtuelle Gesetzeslücken geben.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. GK Software SE, Sankt Ingbert, Köln, Schöneck

Mehr Optionen sollen Kopfgeldjäger erhalten. Künftig ist es laut CCP möglich, nicht nur auf den Abschuss bestimmter Einzelpersonen eine Belohnung auszusetzen - sondern auch für das Ausschalten großer Verbände oder Allianzen.

Dazu kommen eine Reihe kleinerer Änderungen, etwa an der Nutzerführung, dem Kampfsystem der Fraktionen, bei der künstlichen Intelligenz der NPCs und bei den Schiffsgrafiken. Jede der vier Fraktionen bekommt einen neuen Zerstörer, dazu kommt eine neue Fregatte.

Bereits im Oktober 2012 soll es an einer anderen Front spannend werden: Dann erscheint laut CCP das kostenlose Dust 514 für Playstation 3. Spieler können darin auf Planeten kämpfen und dabei etwa durch Raumpiloten direkt aus Eve Online unterstützt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

JeromeMöckel 05. Dez 2012

Hi, ich habe auch Interesse mal in das Spiel rein zu schnuppern. Könnte mir bitte auch...

Anonymer Nutzer 04. Okt 2012

Ich muss mich korrigieren. Die Bombardierungen wären theoretisch von sisi aus möglich...

Thaodan 01. Okt 2012

Thx sieht nicht schlecht aus.

nille02 01. Okt 2012

http://poeticstanziel.blogspot.ca/2012/09/retribution-bounties.html Und hier gibt es...

Sharra 01. Okt 2012

5 Jahre, um zu merken, dass es dir keinen Spass macht. Reife Leistung. Ich gratuliere...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /