Abo
  • IT-Karriere:

Eve Extend: Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August

Bluetooth ist für das Smart Home eigentlich kein gutes Protokoll. Zu eingeschränkt ist die Reichweite der üblichen Funkmodule. Der Reichweitenverstärker der Elgato-Schwester Eve behebt das Problem und hängt die Eve-Homekit-Geräte in ein WLAN.

Artikel veröffentlicht am ,
Eve Extend integriert acht Bluetooth-Geräte ins WLAN.
Eve Extend integriert acht Bluetooth-Geräte ins WLAN. (Bild: Eve Systems)

Eve hat innerhalb seines gleichnamigen Smart-Home-Systems einen Range Extender für Bluetooth offiziell vorgestellt. Das kleine Gerät mit Stromanschluss und WLAN-Fähigkeit soll ein grundsätzliches Problem von Bluetooth-Smart-Homes beheben. Viele Geräte können nämlich offiziell nur im Meterbereich funken, auch wenn der Standard mitunter mehrere Hundert Meter erlaubt. Allerdings bietet sich das für energiesparende Anwendungen, insbesondere drahtlose Sensoren, nicht an und in einer Wohnung stören mitunter Wände.

Stellenmarkt
  1. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück
  2. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig

Das Problem behebt Eve Extend. Interessenten sollten vorher in die Kompatibilitätsliste schauen. Gerade ältere Eve-Geräte werden nicht unterstützt. Interessanterweise gibt Eve keine Reichweite für den Extender an. Die dürfte in der Praxis aber nur in Teilen relevant sein, denn Extend baut kein Bluetooth-Mesh auf, sondern verwendet WLAN als Rückkanal zum Homekit-System. Somit lassen sich Gruppen mit maximal acht Eve-Geräten unabhängig vom Rest der Installation positionieren, solange der WLAN-Empfang gegeben ist. Anwendungsszenarien wären etwa eine andere Etage oder größere Wohnungen und Büros. Eve Extend unterstützt die Standards IEEE 802.11a/b/g/n und funkt somit sowohl im 2,4- als auch im 5-GHz-Band.

Die Energieversorgung übernimmt ein USB-Netzteil. Damit lässt sich das Gerät auch ohne freie Steckdose an viele Router anschließen, sofern diese 2,5 Watt liefern können. Das dürfte die Regel sein. Auf der Rückseite findet sich ein Micro-USB-Anschluss. Ein Netzteil liefert Eve mit.

Eve Extend soll ab August 2019 zu einem Preis von rund 50 Euro verfügbar sein. Das Gerät funktioniert nur in Apples Homekit-Smart-Home-System. Die iOS-Geräte zur Steuerung müssen mindestens iOS 12.3 installiert haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 89,99€
  3. 4,99€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)

ase (Golem.de) 17. Jul 2019

Hallo, also offiziell gibt es Eine Kompatibilitätsliste. Ob die nur zur Absicherung ist...

M.P. 16. Jul 2019

Dann versuche mal mit Nicht-Apple Geräten mit Produkten dieses Herstellers zu...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /