Abo
  • IT-Karriere:

Eve Extend: Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August

Bluetooth ist für das Smart Home eigentlich kein gutes Protokoll. Zu eingeschränkt ist die Reichweite der üblichen Funkmodule. Der Reichweitenverstärker der Elgato-Schwester Eve behebt das Problem und hängt die Eve-Homekit-Geräte in ein WLAN.

Artikel veröffentlicht am ,
Eve Extend integriert acht Bluetooth-Geräte ins WLAN.
Eve Extend integriert acht Bluetooth-Geräte ins WLAN. (Bild: Eve Systems)

Eve hat innerhalb seines gleichnamigen Smart-Home-Systems einen Range Extender für Bluetooth offiziell vorgestellt. Das kleine Gerät mit Stromanschluss und WLAN-Fähigkeit soll ein grundsätzliches Problem von Bluetooth-Smart-Homes beheben. Viele Geräte können nämlich offiziell nur im Meterbereich funken, auch wenn der Standard mitunter mehrere Hundert Meter erlaubt. Allerdings bietet sich das für energiesparende Anwendungen, insbesondere drahtlose Sensoren, nicht an und in einer Wohnung stören mitunter Wände.

Stellenmarkt
  1. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Aschaffenburg
  2. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Das Problem behebt Eve Extend. Interessenten sollten vorher in die Kompatibilitätsliste schauen. Gerade ältere Eve-Geräte werden nicht unterstützt. Interessanterweise gibt Eve keine Reichweite für den Extender an. Die dürfte in der Praxis aber nur in Teilen relevant sein, denn Extend baut kein Bluetooth-Mesh auf, sondern verwendet WLAN als Rückkanal zum Homekit-System. Somit lassen sich Gruppen mit maximal acht Eve-Geräten unabhängig vom Rest der Installation positionieren, solange der WLAN-Empfang gegeben ist. Anwendungsszenarien wären etwa eine andere Etage oder größere Wohnungen und Büros. Eve Extend unterstützt die Standards IEEE 802.11a/b/g/n und funkt somit sowohl im 2,4- als auch im 5-GHz-Band.

Die Energieversorgung übernimmt ein USB-Netzteil. Damit lässt sich das Gerät auch ohne freie Steckdose an viele Router anschließen, sofern diese 2,5 Watt liefern können. Das dürfte die Regel sein. Auf der Rückseite findet sich ein Micro-USB-Anschluss. Ein Netzteil liefert Eve mit.

Eve Extend soll ab August 2019 zu einem Preis von rund 50 Euro verfügbar sein. Das Gerät funktioniert nur in Apples Homekit-Smart-Home-System. Die iOS-Geräte zur Steuerung müssen mindestens iOS 12.3 installiert haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 16,99€
  3. 44,99€
  4. (-47%) 17,99€

ase (Golem.de) 17. Jul 2019 / Themenstart

Hallo, also offiziell gibt es Eine Kompatibilitätsliste. Ob die nur zur Absicherung ist...

M.P. 16. Jul 2019 / Themenstart

Dann versuche mal mit Nicht-Apple Geräten mit Produkten dieses Herstellers zu...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

    •  /