• IT-Karriere:
  • Services:

Eve Extend: Bluetooth-Reichweitenverlängerer für Homekit geplant

Bluetooth hat verglichen mit WLAN eine geringe Reichweite, was beim Einsatz im Smart Home zu Problemen führen kann. Eve plant deshalb einen Bluetooth-Reichweitenverlängerer namens Eve Extend.

Artikel veröffentlicht am ,
Automatisierte Bewässerung des Gartens mit Eve Aqua
Automatisierte Bewässerung des Gartens mit Eve Aqua (Bild: Eve)

Der Hersteller Eve will die Heimautomatisierung mittels Apples Homekit in der Praxis verbessern und hat dafür einen Bluetooth-Reichweitenverlängerer in Arbeit. Dieser ist nicht zuletzt für die eigenen Produkte nötig, die sonst oftmals nur schlecht im vernetzten Heim genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

So bietet Eve seit rund einem Jahr Homekit-Technik für den Garten an, etwa den Bewässerungscomputer Eve Aqua. Reicht dessen Bluetoothfunk nicht bis ins Haus, in dem zum Beispiel das Apple TV als Home-Zentrale steht, kann er nicht mehr umprogrammiert werden.

In Wohnungen werden etwa Heizkörperthermostate mit Bluetooth angesprochen. Auch dort ist eine Regelung aus der Ferne nicht möglich, wenn das Bluetoothsignal nicht so weit reicht. Das sich in der Entwicklung befindende Gerät soll diese Probleme überbrücken.

Der Eve Extend ist per WLAN erreichbar und gibt die Signale per Bluetooth weiter, arbeitet also wie eine Bridge. Der Preis ist noch unbekannt, der Extend soll laut einem Bericht des Blogs Macerkopf acht Bluetoothendgeräte unterstützen und im September 2019 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Megusta 05. Jul 2019

Wie man sieht: beide Standarts (Wlan oder Bluetooth) sind für IOT nicht geeignet. Dieser...

Mohrhuhn 05. Jul 2019

Zigbee, WLAN, oder von mir aus auch lora wenn man die Ferienwohnung auf Ibiza auch mit...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    •  /