Evad3rs: Evasi0n-Jailbreak nun ohne Taig als Appstore

Auf teils heftige Kritik der Community an der ersten Version des Evasi0n-Jailbreaks für iOS-Geräte haben die Macher nun reagiert: Sie haben Komponenten untersucht, erklären das Gefundene und werfen Taig aus dem Download-Paket.

Artikel veröffentlicht am ,
Evad3rs installierte früher auf chinesischsprachigen iOS-Geräten den App Store Taig.
Evad3rs installierte früher auf chinesischsprachigen iOS-Geräten den App Store Taig. (Bild: Evad3rs)

Evad3rs nimmt bereits zum zweiten Mal Stellung zu seinem Jailbreak-Projekt. Das Projekt ist in Verruf geraten, da zumindest für chinesische Nutzer der alternative Appstore Taig integriert wurde.

Stellenmarkt
  1. ERP Prozessmanager (m/w/d)
    UTT Technische Textilien GmbH & Co KG über Rainer Gerke PersonalManagement, Krumbach
  2. Mitarbeiter IT-Infrastruktur / Administrator (m/w/d)
    eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Mettmann
Detailsuche

Wie Evad3rs nun selbstkritisch feststellt, war die Kooperation ein Fehler. Zwar habe es eine Vorkontrolle gegeben, doch die Evad3rs-Entwickler hätten nicht jedes einzelne Paket in Taig darauf geprüft, ob es sich um Schwarzkopien handelte. Nach den Hinweisen hätten sie sich nun betrogen gefühlt und jedwede Kooperation beendet. Trotzdem gibt es eine gecrackte Version des Jailbreaks, allerdings ohne Zustimmung von Evad3rs.

Bedenken bezüglich der Verletzung der Privatsphäre durch Taig teilen die Evasi0n-Entwickler übrigens nicht. Nach Untersuchungen verhalte sich der alternative Appstore nicht anders als andere Appstores.

Die neue Version 1.0.1 des Evasi0n-Jailbreaks steht nun bereit. In den nächsten Tagen wollen die Entwickler sich bemühen, noch vorhandene Probleme zu beseitigen, bitten aber um Verständnis, dass dies während der Feiertage nicht so schnell geschehen könne. Die Priorität lag offenbar zunächst bei dem Lösen der Taig-Problematik.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 28. Dez 2013

Einfacher als in ne Tankstelle (soll es reichlich geben) gehen und sich ne Guthabenkarte...

KarlHeinzBockwurst 27. Dez 2013

Ich werd's definitiv wieder jb'en. Gibt zu viele nette Tweaks die Apple nicht zulässt und...

Phreeze 27. Dez 2013

da hat wer weder Familie noch Freunde. ibtl

Phreeze 27. Dez 2013

Ich müsste mal schaun ob "Glasklart" funktionniert: hat für seeehr viele Apps ein neues...

PeterKlein 25. Dez 2013

Ist es tatsächlich so schwer einen Beitrag zu verfassen, der für alle Leser verständlich ist?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
    Bitcoin und Co.
    Kryptowährungen stürzen ab

    Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Bitmart: Krypto-Coins im Wert von 200 Millionen US-Dollar gestohlen
    Bitmart
    Krypto-Coins im Wert von 200 Millionen US-Dollar gestohlen

    Die Krypto-Börse Bitmart muss einen umfangreichen Diebstahl melden: Ein gestohlener privater Schlüssel hat zwei Hot Wallets kompromittiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • MM Gaming-Sale: Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Tablets/Laptops von Lenovo & MS Surface günstiger • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /