Abo
  • Services:

European Battery Union: Volkswagen gründet europäische Akku-Allianz

Unternehmen aus sieben Ländern schließen sich unter Führung des Volkswagen-Konzerns und Northvolt zur European Battery Union (EBU) zusammen. So soll die Forschung an Stromspeichern vorangetrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
VW sorgt sich um Akkus.
VW sorgt sich um Akkus. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Der Volkswagen Konzern und weitere europäische Partner haben zur Erforschung, Entwicklung und Industrialisierung von Akkutechnik die European Battery Union (EBU) gegründet. Geführt werden soll diese von Volkswagen und dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet

Aktuell hat Europa ein Problem mit der Akkuproduktion und der Erforschung neuer Techniken zur Stromspeicherung. Das könnte dazu führen, dass ein großer Teil der Wertschöpfungskette im Autobau künftig in anderen Wirtschaftsräumen stattfindet. Der Akku macht etwa ein Drittel der Wertschöpfung bei einem Elektroauto aus.

Die European Battery Union soll sich auf die gesamte Wertschöpfungskette konzentrieren - von Rohstoffen über Zelltechnologie bis zum Recycling. Vorrangiges Ziel ist ein umfassender Kompetenzaufbau bei der Zellfertigung in der Europäischen Union.

Die Allianz will sich um Fördergelder des Bundeswirtschaftsministeriums bemühen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) stellte eine Milliarde Euro an staatlichen Hilfen in Aussicht.

Alle gewonnenen Erkenntnisse der European Battery Union werden länderübergreifend zwischen den beteiligten Partnern ausgetauscht. Start der gemeinsamen Forschungsaktivitäten soll Anfang 2020 sein.

Auch die französische Regierung unterstützt die Produktion von Akkuzellen für Elektroautos in Europa. Präsident Emmanuel Macron will zwei Akkuzellenfabriken in Europa bauen lassen, eine in Frankreich, die andere in Deutschland. Frankreich will das Projekt mit 700 Millionen Euro in den kommenden fünf Jahren fördern.

Für den Aufbau einer Akkufertigung in Deutschland gibt es weitere Initiativen: Kürzlich kündigte eine Gruppe von deutschen Unternehmen um den Streetscooter- und E.Go-Initiator Günther Schuh den Bau einer Akkuzellenfabrik an.

Allerdings scheiterte im vergangenen Jahr das Konsortium Terra E mit dem Plan, eine solche Fabrik zu bauen. Die großen deutschen Autohersteller wie Mercedes, VW und BMW schlossen in den vergangenen Monaten langfristige Akkuzellen-Lieferverträge mit asiatischen Herstellern ab. Immerhin: BMWs chinesischer Partner Contemporary Amperex Technology Limited (CATL) will dafür eine Fabrik in Erfurt aufbauen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)
  2. GRATIS
  3. (aktuell u. a. Corsair 750W Netzteil 64,90€, Intenso Secure 64-GB-SDXC 6,99€, Qpad DX-20 Pro...
  4. ab 15,96€

ChMu 23. Mär 2019 / Themenstart

Genau. Das hoert man ja seit Jahren. Meine Frage war, wo sie nun auf die Tube druecken...

norbertgriese 22. Mär 2019 / Themenstart

Das liest sich wie ein kluger Deal. So 2 Milliarden pro Firma würde ich schätzen. Norbert

Kay_Ahnung 22. Mär 2019 / Themenstart

Ja vollkommend richtig, wieso auf eine bereits existierende und funktionierende Technik...

Kay_Ahnung 22. Mär 2019 / Themenstart

Tut mir leid aber das ist absoluter schwachsinn. Es können doch schon heute Elektroautos...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

      •  /