• IT-Karriere:
  • Services:

Europawahl 2014: Piratenpartei legt minimal zu

Die Piratenpartei hat bei der Europawahl minimal zugelegt. Neben der SPD hat sich die AfD stark verbessern können. Erhebliche Verluste gab es für die FDP und die CDU/CSU.

Artikel veröffentlicht am ,
Wahlbeteiligung zur Europawahl leicht gestiegen
Wahlbeteiligung zur Europawahl leicht gestiegen (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Die Piratenpartei zählt bei der Europawahl 2014 weiterhin zu den kleineren Parteien - zusammen mit der FDP. Die Piratenpartei hat nach der Hochrechnung der ARD um 19:58 Uhr dieses Jahr 1,3 Prozent der Stimmen erreicht - bei der vorherigen Europawahl hatte die Piratenpartei 0,9 Prozent bekommen. Damit ist die Piratenpartei mit einem Sitz im Europaparlament vertreten. Insgesamt stehen den deutschen Parteien 96 Sitze zu.

SPD legt zu, CDU/CSU verliert

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Von den beiden großen Volksparteien kann die SPD zulegen, während die CDU/CSU Verluste hinnehmen muss, allerdings entschieden sich die meisten Wähler für die CDU/CSU. 35,5 Prozent der Wähler stimmten für die CDU/CSU, damit büßen die beiden Parteien 2,4 Prozent ein. Mit 2,1 Prozent weniger verlor vor allem die CSU. Die SPD verbesserte sich um 6,4 Prozentpunkte und liegt bei 27,2 Prozent.

  • Ergebnisse der Europawahl (Bild: ARD)
  • Ergebnisse der Europawahl (Bild: ARD)
  • Ergebnisse der Europawahl (Bild: ARD)
  • Ergebnisse der Europawahl (Bild: ARD)
Ergebnisse der Europawahl (Bild: ARD)

Demnach würde die CDU/CSU mit 35 Sitzen vertreten sein, bei der SPD wären es 27 Sitze. Die Grünen kommen auf 10,7 Prozent und legen um 1,4 Prozentpunkte zu. Die FDP sackt von 11 Prozent auf 3,3 Prozent ab und verliert 7,7 Prozentpunkte. Die Grünen sind mit 11 und die FDP mit 3 Sitzen im Europaparlament vertreten.

Die europakritische Partei AfD hat erstmals an der Europawahl teilgenommen und kommt aus dem Stand auf 7 Prozent der Stimmen. Sie zieht mit 7 Parlamentariern ins EU-Parlament ein. Die Linke liegt unverändert bei 7,5 Prozent der Stimmen und erhält ebenfalls 7 Sitze im EU-Parlament. Insgesamt entfallen 6 Sitze auf verschiedene kleinere Parteien.

Wahlbeteiligung stieg

Die Wahlbeteiligung stieg in Deutschland zwar, aber ein Großteil der Bundesbürger nahm nicht teil. Dieses Mal lag die Wahlbeteiligung bei 47,7 Prozent, bei der vorherigen Europawahl waren es 43,3 Prozent.

Mit der aktuellen Europawahl gibt es erstmals keine Sperrklausel mehr, wie es sie bei Bundestagswahlen in Form einer Fünf-Prozent-Hürde weiterhin gibt. Mit dieser Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zeichnete sich ab, dass eine Partei auch schon mit relativ wenigen Stimmen einen Parlamentssitz gewinnen konnte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. Echo für 97,47€, Echo + Philips Hue Lampe für 97,47€
  2. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€), Wormageddon...
  3. (u. a. Sony WH-CH510 Bluetooth Kopfhörer + Spider-Man: Far From Home (Blu-ray) für 33,63€)
  4. 42,49€ (mit Aktionscode "GESCHENK5" - Bestpreis!)

Palerider 28. Mai 2014

Du hast es nicht verstanden, ob ich das handeln der Regierung von BW gut oder schlecht...

janitor 27. Mai 2014

Ich sehe nicht, wie da ein Schuh daraus werden sollte. Wenn unter den Einwanderern, die...

Hamu-Sumo 27. Mai 2014

Das weiß ich nicht, dazu kenne ich sie zu schlecht.

Hamu-Sumo 27. Mai 2014

Als Wahlhelfer bei den letzten paar Wahlen habe ich mir versucht irgendeine These...

Hamu-Sumo 27. Mai 2014

Die AfD ist eher im Mittelstand verankert. Großunternehmen sind eher pro Euro.


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

    •  /