Abo
  • Services:
Anzeige
Mann sieht sich Bilder eines japanischen Pornostars an.
Mann sieht sich Bilder eines japanischen Pornostars an. (Bild: Bay Ismoyo/AFP/Getty Images)

Europaparlament: Kein Pornoverbot in der EU

Mann sieht sich Bilder eines japanischen Pornostars an.
Mann sieht sich Bilder eines japanischen Pornostars an. (Bild: Bay Ismoyo/AFP/Getty Images)

Das EU-Parlament hat die Passage zum Pornoverbot in EU-Medien und Selbstverpflichtungen der Internet Provider aus einer Entschließung genommen. Damit seien Internetsperren abgewendet worden, sagt Angelika Niebler, die für die CSU im EU-Frauenausschuss sitzt.

Das EU-Parlament hat in seiner Abstimmung am 12. März 2013 keine Entscheidung über ein Pornoverbot in EU-Medien getroffen. Jan Philipp Albrecht, innen- und justizpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament twitterte: "Nix #pornoverbot. #Europaparlament spricht sich in Resolution für die Bekämpfung von Geschlechterstereotypen aus ohne Pornoverbot oder Selbstverpflichtung."

Anzeige

Über die kontroversen Forderungen wurde separat abgestimmt und die kontroversen Forderungen wurden nicht verabschiedet, erklärte Albrecht. Angelika Niebler (CSU), Mitglied des Frauenausschusses, sagte der Tageszeitung Die Welt, durch gänzlich undefinierte Forderungen hätte "quasi im Nebensatz " die Einführung von "Netzsperren" gedroht.

Der Entwurf einer Entschließung des Europäischen Parlaments forderte konkrete Maßnahmen für "ein Verbot aller Arten von Pornografie in den Medien." Weiter hieß es, "eine Politik zur Beseitigung von Stereotypen in den Medien" könne "nur mit einer Aktion im digitalen Bereich erfolgreich funktionieren". Zu diesem Zweck sei es erforderlich, auf europäischer Ebene koordinierte Aktionen einzuleiten, die darauf abzielten, "in Zusammenarbeit mit den betreffenden Interessengruppen eine Charta zu erarbeiten, zu der eine Einladung zum Beitritt an alle Internetdiensteanbieter erfolgen würde."

Nach Berichten über das Vorhaben entwickelte sich eine Protestwelle. Da sich die Europaabgeordneten von Tausenden E-Mails gestört fühlten, ließen sie alle Zuschriften zum Thema ausfiltern. Wie der Piraten-Abgeordnete Christian Engström berichtet, wurden im EU-E-Mail-Wortfilter die Begriffe "eliminating gender stereotypes in the EU" eingetragen.


eye home zur Startseite
franzel 19. Mär 2013

Pornoverbot in den elektronischen Medien? Das könnte man ungefähr mit der...

elgooG 14. Mär 2013

Doch auch Zeichnungen und Animationen jeder Art können sehr schnell unter...

nosferatu 13. Mär 2013

Ich denke man(n) muss sich da eher keine Sorgen machen. Versuchen, möglich. Beschließen...

wynillo 13. Mär 2013

Schmuddelfilme ist allerdings für jeden ein Schmuddelfilm und so ziemlich die Spitze der...

Husten 13. Mär 2013

immer diese witze unter der gürtellinie!




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Provadis Professionals GmbH, Frankfurt am Main
  2. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. BMF Media Information Technology GmbH, Augsburg
  4. ARRI GROUP, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: hmmm

    Prinzeumel | 20:18

  2. Re: Dringt das Thema denn nur nach hier oder auch...

    serra.avatar | 20:16

  3. Re: Toll

    sfe (Golem.de) | 20:08

  4. Angst vor FB? Wieso?

    Sharra | 19:37

  5. Re: Windows hat Skalierung immer noch nicht im Griff

    Desertdelphin | 19:36


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel