• IT-Karriere:
  • Services:

Europäischer Gerichtshof: Hacken von Spielkonsolen kann legal sein

Nintendo hat in einem Rechtsstreit eine Niederlage erlitten: Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass die Umgehung von Kopierschutzsystemen etwa für selbst erstellte Programme legal sein kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo-Konsole Wii U
Nintendo-Konsole Wii U (Bild: Nintendo)

In einem aktuellen Urteil hat der Europäische Gerichtshof entschieden: Es kann legal sein, wenn ein Nutzer die Kopierschutzsysteme einer Konsole umgeht - solange er dann nicht illegal kopierte Software verwenden möchte. "Der Hersteller der Konsole ist gegen Umgehungshandlungen nur geschützt, wenn die Schutzmaßnahmen darauf abzielen, die Benutzung nachgeahmter Videospiele zu verhindern", so das Gericht. Damit hat Nintendo in einem Rechtsstreit eine Niederlage erlitten.

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Weilheim, Rosenheim
  2. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg

Weiter schreibt der EuGH: Der Rechtsschutz für DRM-Maßnahmen müsse "den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit wahren und darf keine Vorrichtungen oder Handlungen untersagen, die einen anderen wirtschaftlichen Zweck oder Nutzen haben als die Umgehung der technischen Schutzvorkehrungen zu rechtswidrigen Zwecken". Mit den "rechtswidrigen Zwecken" ist die Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken, etwa Spielen ohne die Zustimmung des Urhebers, gemeint.

Der EuGH war von einem italienischen Gericht um ein Urteil gebeten worden, nachdem Nintendo die italienische Firma PC Box verklagt hatte. Das Unternehmen hatte Nintendo-Konsolen und -Handhelds mit Homebrew-Software verkauft - die kann aber nur genutzt werden, wenn die Kopierschutzsysteme ausgehebelt sind.

Mit praktischen Fragen, die sich aus dem Urteil ergeben, etwa was die tatsächliche Überprüfbarkeit der jeweiligen Urheberrechte angeht, hat sich der Gerichtshof nicht beschäftigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Normen 27. Jan 2014

Lach - wer ist denn hier die Exekutive? Der Europäische Gerichtshof oder die...

Grover 24. Jan 2014

Warum gibt man einen geschützen Bereich nicht von anfang an mit. Da können die Leute dann...

franzel 24. Jan 2014

Teilweise nicht ganz richtig: für das 3DS gibt es inwzischen Karten, die auch das...

Rulf 23. Jan 2014

betreffs homebrewsw revidiert werden?...oder darf man dieses urteil nur als empfehlung...

DeadDealer 23. Jan 2014

Betrifft dieses Urteil auch technische Maßnahmen, die es unmöglich machen, eine...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

    •  /