Abo
  • Services:
Anzeige
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Bild: Jörg Schüler - Pool/Getty Images)

Europäischer Binnenmarkt: Merkel fordert einheitliche EU-Regelung bei Dateneigentum

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Bild: Jörg Schüler - Pool/Getty Images)

Die Bundeskanzlerin hat in einer Videobotschaft einen europäischen Binnenmarkt für digitale Daten gefordert. Dazu müsse es einheitliche Regelungen zum Eigentum an den Daten geben. Als Beispiel nennt Angela Merkel den Automobilsektor.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einheitliche Regelungen in der EU für das Eigentum an digitalen Daten gefordert. Ziel sei ein digitaler europäischer Binnenmarkt: "Das heißt, wir müssen möglichst vergleichbare Rechtslagen in allen europäischen Ländern haben", sagte Merkel in einer am Samstag veröffentlichten Videobotschaft.

Anzeige

Große Datenmengen und Eigentumsrecht

Zum einen gehe es um den Umgang mit großen Datenmengen. Dazu sei die Datenschutzgrundverordnung wichtig. Zum anderen gehe es um eigentumsrechtliche Fragen. "Hier sind wir noch mitten in der Diskussion."

Am 19. März 2017 eröffnet die Bundeskanzlerin die Technologiemesse Cebit in Hannover. Bezogen auf den Automobilsektor sagte sie in dem Video, es sei wichtig, ob die Daten dem Autohersteller oder dem Softwarehersteller gehörten. Denn mit Daten über die Nutzer werde man wieder neue Produkte und Anwendungen herstellen können. "Alles was Urheberrecht, was Eigentum an Daten anbelangt, da müssen wir noch die Rechtssetzung in Europa sehr schnell und sehr einheitlich durchführen".

"Wir haben Gesamtmobilitätskonzepte, in denen das Auto eine bestimmte Stellung haben wird. Aber auch beim Auto selbst haben wir revolutionäre Veränderungen", sagte die Kanzlerin weiter, die Digitalisierung sei einer "der Motoren der Veränderung". Deshalb fördere die Bundesregierung auch neue Mobilitätskonzepte.


eye home zur Startseite
Cok3.Zer0 20. Mär 2017

Guter Punkt! Immaterielle Güter sind ein Konstrukt, das nicht selbstverständlich ist...

daarkside 20. Mär 2017

Aber hey, sind wir mal ehrlich, wir haben doch nicht ernsthaft erwartetet, dass der Pöbel...

angelo_noir 19. Mär 2017

Daten, welche sich mir direkt oder indirekt zuordnen lassen, gehören mir und ich allein...

ArcherV 19. Mär 2017

Jo und wenn ein Kind bei rauskommt ist es trotzdem DEIN Kind :-P

Sinnfrei 19. Mär 2017

Kann die nicht mal jemand für ordentliche Vorschläge/Gesetze bezahlen? Warum schafft es z...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. macom GmbH, München
  2. Telekom Deutschland GmbH, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Data Center-Modernisierung für mehr Performance und


  1. Ronny Verhelst

    Tele-Columbus-Chef geht nach Hause

  2. Alphabet

    Googles Gewinn geht wegen EU-Strafe zurück

  3. Microsoft

    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

  4. Schwerin

    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

  5. Linux-Distributionen

    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

  6. Porsche Design

    Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro

  7. Smartphone

    Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich

  8. Nahverkehr

    18 jähriger E-Ticket-Hacker in Ungarn festgenommen

  9. Bundesinnenministerium

    Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro

  10. Linux-Kernel

    Android O filtert Apps großzügig mit Seccomp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  1. Re: nächste Hololens, wo ist die momentane Hololens?

    Emulex | 06:53

  2. Re: Eine Beleidigung für echte Fotografen

    Dennisb456 | 06:52

  3. Re: USB Anschluss

    Peter Brülls | 06:44

  4. Re: DSLRs?

    ArcherV | 06:38

  5. Re: Andersherum: Wieso nicht das Unternehmen...

    oleurgast | 05:16


  1. 23:54

  2. 22:48

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 15:50

  6. 15:35

  7. 14:30

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel