Europäischer Binnenmarkt: Merkel fordert einheitliche EU-Regelung bei Dateneigentum

Die Bundeskanzlerin hat in einer Videobotschaft einen europäischen Binnenmarkt für digitale Daten gefordert. Dazu müsse es einheitliche Regelungen zum Eigentum an den Daten geben. Als Beispiel nennt Angela Merkel den Automobilsektor.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Bundeskanzlerin Angela Merkel (Bild: Jörg Schüler - Pool/Getty Images)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einheitliche Regelungen in der EU für das Eigentum an digitalen Daten gefordert. Ziel sei ein digitaler europäischer Binnenmarkt: "Das heißt, wir müssen möglichst vergleichbare Rechtslagen in allen europäischen Ländern haben", sagte Merkel in einer am Samstag veröffentlichten Videobotschaft.

Große Datenmengen und Eigentumsrecht

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer / Softwarebetreuer (m/w/d)
    GovConnect GmbH, Hannover, Oldenburg
  2. IT-Architekt*in für die Abteilung Informations- und Kommunikationstechnologie
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
Detailsuche

Zum einen gehe es um den Umgang mit großen Datenmengen. Dazu sei die Datenschutzgrundverordnung wichtig. Zum anderen gehe es um eigentumsrechtliche Fragen. "Hier sind wir noch mitten in der Diskussion."

Am 19. März 2017 eröffnet die Bundeskanzlerin die Technologiemesse Cebit in Hannover. Bezogen auf den Automobilsektor sagte sie in dem Video, es sei wichtig, ob die Daten dem Autohersteller oder dem Softwarehersteller gehörten. Denn mit Daten über die Nutzer werde man wieder neue Produkte und Anwendungen herstellen können. "Alles was Urheberrecht, was Eigentum an Daten anbelangt, da müssen wir noch die Rechtssetzung in Europa sehr schnell und sehr einheitlich durchführen".

"Wir haben Gesamtmobilitätskonzepte, in denen das Auto eine bestimmte Stellung haben wird. Aber auch beim Auto selbst haben wir revolutionäre Veränderungen", sagte die Kanzlerin weiter, die Digitalisierung sei einer "der Motoren der Veränderung". Deshalb fördere die Bundesregierung auch neue Mobilitätskonzepte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cok3.Zer0 20. Mär 2017

Guter Punkt! Immaterielle Güter sind ein Konstrukt, das nicht selbstverständlich ist...

daarkside 20. Mär 2017

Aber hey, sind wir mal ehrlich, wir haben doch nicht ernsthaft erwartetet, dass der Pöbel...

angelo_noir 19. Mär 2017

Daten, welche sich mir direkt oder indirekt zuordnen lassen, gehören mir und ich allein...

ArcherV 19. Mär 2017

Jo und wenn ein Kind bei rauskommt ist es trotzdem DEIN Kind :-P

Sinnfrei 19. Mär 2017

Kann die nicht mal jemand für ordentliche Vorschläge/Gesetze bezahlen? Warum schafft es z...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /