Abo
  • Services:
Anzeige
Bitcoin erweckt das Misstrauen der europäischen Bankenaufsicht.
Bitcoin erweckt das Misstrauen der europäischen Bankenaufsicht. (Bild: Bitcoin)

Europäische Bankenaufsicht Risiken bei Bitcoin und Co.

Die Europäische Bankenaufsicht (EBA) warnt vor dem Umgang mit Bitcoin. Es drohten Geldverlust, Hackerangriffe und Diebstahl. Die EBA prüft derzeit, ob eine Regulierung und Aufsicht möglich ist.

Anzeige

Die Europäischen Bankenaufsicht warnt generell vor "virtuellen Währungen, etwa Bitcoin." Nutzer seien nicht durch Regulierungen geschützt und es drohe Geldverlust, schreibt die EBA. Gegenwärtig werde geprüft, ob und wie virtuelle Währungen reguliert und überwacht werden sollen.

Nutzer der virtuellen Währungen sollten sich bewusst sein, dass es wegen der fehlenden Regulierung in der EU noch kein Schutz vor finanziellen Verlusten gebe, sollte es einen dramatischen Kursverlust geben oder Handelsplattformen schließen. Diese Handelsplattformen würden noch nicht reguliert und seien nicht mit Banken vergleichbar, in denen Geld als Einlage liege.

Gefahr durch Diebstahl digitaler Brieftaschen

Die EBA weist auch darauf hin, dass die digitalen Brieftaschen auf Rechnern oder mobilen Geräten mögliche Angriffsziele für Hacker seien. Es gebe zahlreiche Berichte, bei denen Nutzer erhebliche Verluste hätten hinnehmen müssen, ohne Aussicht auf Kompensation. Die EBA kritisiert auch, dass es bei vielen virtuellen Währungen keine Möglichkeit gebe, Überweisungen rückgängig zu machen. Wer Bitcoin als Zahlungsmittel für Waren verwende, sei auch nicht durch das EU-weite Rückgaberecht abgesichert.

Außerdem bemängelt die EBA, dass Transaktionen mit der digitalen Währung wegen der weitgehenden Anonymität zu kriminellen Zwecken missbraucht werden könnten, etwa für Geldwäsche. Illegale Aktivitäten könnten dazu führen, dass Strafverfolgungsbehörden Handelsplätze kurzfristig schließen und Nutzer Zugriff auf ihr virtuelles Vermögen sperren. Und schließlich sollten Anwender die Steuergesetze ihres Landes berücksichtigen, wenn sie mit digitaler Währung bezahlten.

Die EBA beschäftigt sich nach eigenen Angaben mit der digitalen Währung, seitdem sie zunehmend im Waren- und Dienstleistungsverkehr verwendet wird - sowohl im Internet als auch im "realen Leben."


eye home zur Startseite
OnlineGamer 14. Dez 2013

Inflation hat durchaus Sinn.

dieton 14. Dez 2013

auch in nicht-schuldgeld systemen kann es zinsen geben. gerade dann, wenn alle bitcoins...

Heinzel 14. Dez 2013

Kommt noch... nur Geduld. ;)

Baron Münchhausen. 14. Dez 2013

kwt

Baron Münchhausen. 14. Dez 2013

Ja genau, am besten die Finger davon lassen. Es drohten Geldverlust, Hackerangriffe und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash direct GmbH, Erlangen
  2. Papierfabrik Louisenthal GmbH, Gmund am Tegernsee
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 699€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Bridge Mode verfuegbar? Gekauft.

    aPollO2k | 23:25

  2. Re: die hätten vor dem unfähigen LG Köln klagen...

    User_x | 23:21

  3. Re: Sinnfrage

    klosterhase | 23:17

  4. Re: Vergleich zum Aldi Convertible

    meav33 | 23:06

  5. Re: "dem sei ohnehin nicht mehr zu helfen"

    fg (Golem.de) | 23:00


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel