Europachef: Huawei rechnet mit deutschen Aufträgen für 5G

Huawei erwartet von allen drei deutschen Mobilfunkbetreibern wichtige Aufträge für 5G. Schärfere Sicherheitsauflagen seien kein Problem, erklärte Westeuropachef Vincent Pang.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei-Westeuropachef Vincent Pang
Huawei-Westeuropachef Vincent Pang (Bild: Huawei)

Der chinesische Telekommunikationsausrüster Huawei geht davon aus, dass er die deutschen Mobilfunkbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica beim Aufbau der künftigen 5G-Netze in Deutschland mit wichtigen Komponenten beliefert. "Wir rechnen mit Verträgen in Deutschland", sagte Huawei-Westeuropachef Vincent Pang der Rheinischen Post. "Wir haben eine gute Kooperation mit allen Netzbetreibern in Deutschland", ergänzte er bei einem Gespräch auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona.

Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer / Senior Systemingenieur (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Entwickler Firmware (m/w/d)
    Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont
Detailsuche

Huawei beliefert als einziger Ausrüster alle drei Netzbetreiber in Deutschland. Das 5G-Testnetz der Telekom in Berlin basiert auf Technik des Marktführers. Die USA versuchen gerade in einer politischen Kampagne, ihre europäischen Partner davon zu überzeugen, dass Huawei-Produkte ein Sicherheitsrisiko seien, können aber dafür keine Beweise vorlegen. Huawei wehrt sich zunehmend gegen den Druck aus den USA.

Am Dienstag wiederholte eine US-Delegation unter der Leitung des Vorsitzenden der Federal Communications Commission (FCC), Ajit Pai, auf dem Mobile World Congress den Aufruf, Huawei aus 5G-Netzen herauszuhalten. Laut Informationen von Golem.de wurden auf Fragen der Journalisten nach Beweisen für Hintertüren erneut keine Fakten genannt.

Huawei würde laut Pang kein Problem damit haben, wenn die deutsche Regierung alle Ausrüster von Telekommunikationsnetzen auf die Erfüllung schärferer Regeln als bisher verpflichtet: "Es ist gut, wenn Deutschland nun einen Standard festlegt, wie Sicherheit geprüft wird." Er sei sich sicher, dass Deutschland eine "richtige Entscheidung auf Basis von Fakten treffen wird". Er ergänzte: "Wir erfüllen alle nationalen Gesetze und wollen dies auch künftig tun."

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Huawei am MWC 2019 in Barcelona teilgenommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apollon-Plattform
DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte

Das Upgrade zum Ausfiltern von Netzwerkrauschen erfolgte innerhalb nächtlicher Wartungsfenster bei laufendem Betrieb.

Apollon-Plattform: DE-CIX wagt umfassendstes Netzwerkupgrade seiner Geschichte
Artikel
  1. Kia Flex: Kia startet Neuwagen-Abo
    Kia Flex
    Kia startet Neuwagen-Abo

    Unter dem Namen Kia Flex hat Kia ein neues Vertriebskonzept vorgestellt. Kunden kaufen die Autos nicht, sondern abonnieren sie.

  2. Autonomes Fahren: VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis
    Autonomes Fahren
    VW-Chef Blume streicht offenbar Audi-Projekt Artemis

    Nicht nur das VW-Projekt Trinity, auch das geplante Audi-Vorzeigemodell Artemis fällt den Softwareproblemen des VW-Konzerns zum Opfer.

  3. Kids für Alexa im Test: Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?
    Kids für Alexa im Test
    Alexa, wer hat den Kindermodus verbockt?

    Amazon bietet neuerdings einen speziellen Kindermodus für Alexa an. Das soll Eltern in Sicherheit wiegen, die sollten sich aber besser nicht darauf verlassen.
    Ein Test von Ingo Pakalski

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Amazon Last Minute Angebote: Games & Zubehör, AVM-Router • Saturn-Weihnachts-Hits: Rabatt-Angebote aus allen Kategorien • Laptops bis zu 41% günstiger bei Saturn • PS5 Disc Edition inkl. GoW Ragnarök wieder vorbestellbar bei Amazon 619€ • ViewSonic 32" WQHD/144 Hz 229,90€ [Werbung]
    •  /