Europa Hörspiel Player: Die drei ??? und weitere Hörspiele im Abo für 6 Euro

Für Hörspielfans kann das preisgünstiger sein als ein Abo von Amazon, Apple, Google oder Spotify.

Artikel veröffentlicht am ,
Hörspiel Player - Streamingabo nur für Hörspiele
Hörspiel Player - Streamingabo nur für Hörspiele (Bild: Sony Music)

Die Sony-Music-Tochter Europa hat offiziell ein Streamingabo speziell für Hörspiele gestartet. Der als Hörspiel Player bezeichnete Dienst ist bereits seit Anfang März 2021 verfügbar, wurde aber erst diese Woche offiziell vorgestellt. Die zurückliegenden Wochen seien genutzt werden, um bei Bedarf letzte Fehler zu beseitigen, lautet die Begründung.

Stellenmarkt
  1. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
  2. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
Detailsuche

Auf der Webseite des Hörspiel Player gibt es Verweise zu den passenden Apps für Android und iOS. Für die preisgünstigen Fire-Tablets von Amazon gibt es keine App.

Auf anderen Wegen kann der Hörspiel Player derzeit nicht genutzt werden, eine Nutzung über eine Webseite ist nicht vorgesehen. Auch eine Desktop-App gibt es nicht. Zudem gibt es den Hörspiel Player bislang nicht für Alexa oder Google Assistant.

Hörspielabo mit 1.800 Titeln

Arndt Seelig, Senior Director Family & Home Entertainment bei Sony Music, sagte dazu auf Nachfrage: "Derzeit ist eine Anbindung an smarte Lautsprecher nicht in Planung, können wir uns aber gut für die Zukunft vorstellen."

Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Hörspiel Player kann 30 Tage lang ausprobiert werden. Danach fallen monatliche Kosten von 5,99 Euro an. Das Abo kann monatlich wieder gekündigt werden. Zum Vergleich: Ein Musikstreamingabo bei Amazon, Apple, Google, Deezer oder Spotify kostet üblicherweise 9,99 Euro pro Monat.

  • Hörbuch Player von Europa unter iOS (Bild: Sony Music)
  • Hörbuch Player von Europa unter iOS (Bild: Sony Music)
  • Hörbuch Player von Europa unter iOS (Bild: Sony Music)
  • Hörbuch Player von Europa unter iOS (Bild: Sony Music)
  • Hörbuch Player von Europa unter iOS (Bild: Sony Music)
Hörbuch Player von Europa unter iOS (Bild: Sony Music)

Das parallele Streamen auf zwei Geräten oder mehr ist nicht möglich. Wer also etwa zwei Kinder hat, müsste das Abo zweimal buchen, damit beide den Dienst jederzeit vollständig nutzen können. Ein Familienabo wie bei anderen Musikstreamingdiensten existiert bisher nicht und es gibt laut Sony auch keine Pläne in dieser Richtung.

Europa gibt an, dass über 1.800 Hörspiele konsumiert werden können. Zu den Hörspielreihen gehören Die drei ???, TKKG, Fünf Freunde, Peppa Pig, Die Biene Maja, Bob der Baumeister, Käpt'n Sharky, Unser Sandmännchen und viele weitere. Der Abodienst umfasst bewusst nur kindertaugliche Inhalte; Erwachseneninhalte von Europa sind im Abo nicht enthalten.

Kostenloser Probemonat bei Audible, anschließend monatlich kündbar

Für Eltern bedeute das Angebot zudem mehr Unabhängigkeit, sagte Arndt Seelig. "Entweder, weil sie kein Interesse an Musikstreaming besitzen, ihren Kindern aber eine große Auswahl an Hörspielen in kindersicherer Umgebung bieten möchten. Oder weil sie die Option bekommen, die Kinder mit ihrem digitalen CD-Regal alleine zu lassen, ohne dass diese auf das elterliche Musikabo zugreifen müssen."

Monatlich sind 15 neue Hörspiele geplant

Monatlich will Europa im Hörspiel Player durchschnittlich 15 neue Hörspiele veröffentlichen. Die Kundschaft soll also immer wieder mit neuen Inhalten versorgt werden. Die Hörspiel-Player-App bietet eine Offline-Funktion, so dass sich Hörspiele vorher herunterladen lassen, um diese unterwegs auch ohne Internetverbindung hören zu können.

Viele Hörspiele von Europa gibt es auch in klassischen Musikstreamingabos, also bei Amazon Music, Apple Music, Deezer, Spotify oder Youtube Music. Auf Nachfrage erklärte Europa Golem.de, dass das weiterhin so bleiben werde. Es gebe keine Pläne, im Hörspiel Player exklusive Inhalte anzubieten. Bei dem Dienst sollen die Inhalte bequem gefunden werden können.

Im Unterschied zu den klassischen Musikstreamingabos ist das Europa-Hörspielabo preisgünstiger und der Anbieter betont, dass das Abo vor allem für Kinder und Jugendliche zugeschnitten sei. Eltern müssten sich keine Sorgen machen, dass im Hörspiel Player Erwachseneninhalte zu finden sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Private Paula 17. Apr 2021

Das ist eine Einstellungssache beim Smartphone. Huawei ist dafür bekannt...

Lapje 15. Apr 2021

Und das auch nur für Hörspiele von Europa...und dann auch nur für Kinder...

AllDayPiano 15. Apr 2021

Viel mehr stinkt mir die Abhängigkeit von Clouddienstleistungen. Sowas hole ich mir...

Lapje 15. Apr 2021

Und ich denke, dass es Klassiker wie Perry Rhodan, Commander Perkins oder Flash Gordon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /