Eurocom X9E: Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

17 Zoll mit 4K-UHD-Bildschirm, Desktop-Prozessor und -Grafikeinheit plus mehrere PCIe-SSDs: Eurocoms Sky X9E ist ein Spiele-Notebook mit extrem viel Leistung, das sogar unter fünf Kilogramm wiegt.

Artikel veröffentlicht am ,
X9E Extreme Edition
X9E Extreme Edition (Bild: Eurocom)

Eurocom hat das X9E Extreme Edition gelistet, ein Desktop-Replacement-Notebook für Spieler. Voll ausgestattet mit gesockelten Skylake-Prozessoren, der schnellsten Grafikeinheit für mobile Geräte, 4K-Ultra-HD-Bildschirm und vier SSDs, die teils per PCI-Express angebunden sind, kostet das X9E Extreme Edition über 7.000 Euro - mit Luft nach oben. Das Gerät richtet sich an Spieler und Übertakter, verwendet ein freigeschaltetes UEFI und nutzt Diamant- sowie Flüssigmetallwärmeleitpaste zur CPU- und GPU-Kühlung.

Stellenmarkt
  1. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
  2. Software Produkt Owner (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, München
Detailsuche

Das Notebook basiert auf einem Barebone mit 17-Zoll-IPS-Display, das entweder mit 4K-Ultra-HD oder 1080p auflöst. In letzterem Fall wird Nvidias G-Sync unterstützt, was die Bildschirmfrequenz an die Framerate der Grafikkarte koppelt. Das verhindert Stottern und Tearing, erfordert aber ein Nvidia-Modell. Eurocom verbaut entweder eine Geforce GTX 980 oder zwei Geforce GTX 980M im SLI-Betrieb. Die werden durch die Diamond 7 Carat genannte Wärmeleitpaste von Innovation Cooling mit dem Heatpipe-System verbunden.

Als Prozessor bietet Eurocom aktuelle Skylake-Modelle für den Sockel 1151 an, die Palette reicht bis zum Core i7-6700K. Das UEFI ist laut Hersteller unlocked, die CPUs sind also übertaktbar. Passend dazu wird Coollaboratorys Liquid Ultra verwendet, eine sehr gute Flüssigmetallwärmeleitpaste für verbesserte Kühlung. Der Speicherausbau umfasst bis zu 64 GByte DDR4-2133 im Dual-Channel-Modus. Daten werden auf bis zu zwei Sata-6-GBit/s-HDD oder -SSDs gesichert, etwa zwei 850 Pro mit 2 TByte. Zusätzlich sind zwei M.2-Slots mit PCIe-3.0-x4-Anbindung vorhanden, da hinein passen Modelle wie Samsungs 950 Pro.

Die weitere Ausstattung umfasst eine Sound Blaster X-Fi MB5, Bluetooth 4.2, ac-WLAN, einen Card-Reader, einen Subwoofer, USB 3.1 Gen2 mit Typ-C-Anschluss per Thunderbolt-3-Controller, zwei Mini-Displayports 1.2, einen HDMI-2.0-Ausgang und zwei Gigabit-LAN-Ports. Das Eurocom X9E wiegt rund 4,8 kg und misst 428 x 308 x 45 mm, die Tastatur ist beleuchtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 25. Feb 2016

Ich weiß es auch nich xD Denke aber mal bei idealem Licht ist die Pflanze resistenter...

Anonymer Nutzer 08. Feb 2016

Aber nicht wenn es im 30°C - 40°C Bereich ist. Da ist es dann wirklich irrelevant...

Lala Satalin... 08. Feb 2016

Multimonitor ist mit dem Ding nicht möglich, da nur HDMI 2.0 Spielzeug. Man könnte...

plutoniumsulfat 06. Feb 2016

Naja, nur was für Leute, die nicht mit dem Auto fahren oder wirklich kein Gramm zu viel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Kryptohandel: Kryptobörse Binance soll Geldwäsche nicht kontrollieren
    Kryptohandel
    Kryptobörse Binance soll Geldwäsche nicht kontrollieren

    Die weltgrößte Krypto-Handelsbörse Binance soll es mit der Kontrolle von Geldwäsche nicht zu genau nehmen und zudem Informationen zurückhalten.

  2. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Halbleiterfertigung: Intel baut zwei Fabs für 20 Milliarden US-Dollar
    Halbleiterfertigung
    Intel baut zwei Fabs für 20 Milliarden US-Dollar

    Im US-Bundesstaat Ohio soll der größte Standort zur Halbleiterfertigung entstehen. CEO Pat Gelsinger trifft dazu US-Präsident Joe Biden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /