Abo
  • Services:
Anzeige
Das Panther 5
Das Panther 5 (Bild: Eurocom)

Eurocom Panther 5: Mobiles 5,5-Kilogramm-Monster mit 12 Kernen und GTX 880M-SLI

Eurocom hat eine aktualisierte Version des Panther 5 vorgestellt. Die mobile 17,3-Zoll-Workstation mit 120-Hz-Display und 660-Watt-Netzteil bietet zwölf Prozessorkerne, 32 GByte RAM, 6 TByte Speicherplatz sowie zwei Grafikeinheiten vom Typ Geforce GTX 880M.

Anzeige

Mehr Leistung für unterwegs oder zumindest in Form eines Notebooks gibt es nirgends sonst: Das Eurocom Panther 5 ist zwar schon etwas länger auf dem Markt, mittlerweile bietet der Hersteller die mobile Workstation aber mit schnelleren Consumer- wie Profi-Grafikmodulen an.

Das Gerät wiegt 5,5 Kilogramm und ist mit einem matten 120-Hz-Display ausgestattet, das 1.920 x 1.080 Pixel auf 17 Zoll unterbringt - bei dieser Diagonale sind das vergleichsweise wenig Bildpunkte. Dafür klotzt Eurocom bei der Rechenleistung und dem Speicherplatz.

  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
Das Panther 5 (Bild: Eurocom)

Auf Wunsch arbeitet ein Xeon E5-2697 v2 mit zwölf Kernen und bis zu 3,5 GHz im System (Ivy Bridge EP). Hinzu kommen 32 GByte DDR3L-1600-RAM und vier 1,5-TByte-Festplatten. Alternativ sind vier 1-TByte-SSDs vom Typ Samsung 840 Evo möglich, die pro Stück 500 Euro Aufpreis kosten.

Bei den Grafikmodulen reicht die Auswahl bis hin zu zwei Geforce GTX 880M mit je 8 GByte GDDR5-Videospeicher oder zwei enorm teuren Quadro K5000M. Voll ausgestattet wird das Eurocom Panther 5 von einem 660-Watt-Netzteil mit Energie versorgt, was bei alleine 130 Watt für den Xeon und 210 Watt für zwei GTX 880M wenig verwundert.

  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
  • Das Panther 5 (Bild: Eurocom)
Das Panther 5 (Bild: Eurocom)

Die weitere Ausstattung der mobilen Workstation umfasst unter anderem ein Blu-ray-Laufwerk, 5.1-Sound, ac-WLAN, Bluetooth, Gigabit-Ethernet, USB 3.0, einen Displayport 1.2, DVI-I, HDMI 1.4a und eine beleuchtete Tastatur. Die Basiskonfiguration kostet 2.700 Euro - mit dem Xeon, zwei K5000M, 4 TByte und 32 GByte sind es aber schnell über 10.000 Euro.


eye home zur Startseite
finzi 19. Jun 2014

Wenn das Ding wirklich gute 400W zieht sind das zwischen Netzteil und Notebook >20A...

schrotti12 18. Jun 2014

Ich wollte damit zum Ausdruck bringen dass es für mich unverständlich ist, dass in derart...

ploedman 17. Jun 2014

Nein man schleppt kein Monitor mit sich rum. Im Idealfall ist meistens Vor-Ort ein...

helgebruhn 17. Jun 2014

Tja, ich habe Touchpads gehaßt über Jahre, was aber eher an der Umsetzung und Windows...

helgebruhn 17. Jun 2014

Komisch, das Air kenne ich jetzt zwar weniger, aber ich zocke und arbeite mobil am...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. infoteam Software AG, Dortmund
  2. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Köln, Frankfurt, Hamburg, Wolfsburg, München
  3. Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Witten
  4. über Harvey Nash GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Re: Offizielle Ladepunkte meist unbrauchbar

    FlashBFE | 22:56

  2. Re: Viel zu spät

    Seroy | 22:53

  3. Re: Energielabel

    RichieMc85 | 22:49

  4. Re: Ohne Worte

    Faksimile | 22:48

  5. Roger Stone Style :)

    redmord | 22:47


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel