EuGH: Keine Urheberrechtsabgaben für illegale Kopien

Die Niederlande dürfen bei Urheberrechtsabgaben für legale Privatkopien die illegalen Kopien nicht mit einpreisen. Das hat der Gerichtshof der Europäischen Union entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Illegale Musikkopien auf Kuba im Jahr 2012
Illegale Musikkopien auf Kuba im Jahr 2012 (Bild: Enrique de la Osa/Reuters)

Bei der Höhe der Urheberrechtsabgaben für Privatkopien von geschützten Werken dürfen illegale Kopien nicht berücksichtigt werden. Das hat der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) am 10. April 2014 entschieden (PDF). Bei dem Rechtsstreit in den Niederlanden geht es um eine Auseinandersetzung zwischen Importeuren und Herstellern von unbeschriebenen Datenträgern wie CDs oder CD-Rs, die eine Privatkopievergütung an die Stichting de Thuiskopie entrichten müssen. Die Höhe der Abgabe wird von einer anderen Stiftung, der SONT, festgelegt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
Detailsuche

Es beeinträchtige die Funktionsfähigkeit des Binnenmarkts, wenn Mitgliedstaaten Rechtsvorschriften erlassen könnten, nach denen die Anfertigung von privaten Vervielfältigungen auf der Grundlage einer unrechtmäßigen Quelle zulässig wären, so das Gericht.

Nationale Rechtsvorschriften, die nicht zwischen legalen und illegalen Privatkopien unterschieden, könnten nicht geduldet werden. Dies würde "die Verbreitung von nachgeahmten oder gefälschten Werken fördern", und die Inhaber von Urheberrechten "ungebührlich schädigen".

Es sei Sache des Mitgliedstaats, der die Anfertigung von Privatkopien gestattet, das illegale Kopieren einzuschränken, auch wenn "keine anwendbare technische Maßnahme existiert, um die Anfertigung von unrechtmäßigen Privatkopien zu bekämpfen".

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ansonsten würden mittelbar alle Nutzer bestraft, da sie zwangsläufig zum Ausgleich des Schadens beitrügen, der durch illegales Kopieren entsteht. Dies hätte "nicht unerhebliche Zusatzkosten" beim Anfertigen von Privatkopien zur Folge.

In Deutschland erhebt etwa die Verwertungsgesellschaft Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ) Urheberrechtsabgaben auf Datenträger, um die private Nutzung legaler Kopien von urheberrechtlich geschützten Inhalten abzugelten. Dabei geht es beispielsweise um zusätzliche digitale Kopien von Musik-CDs oder der iTunes-Bibliothek auf dem Smartphone.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook
    Minibook X
    Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

    Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Samsung: Komplettes Android läuft auf Außendisplay des Z Flip 3
    Samsung
    Komplettes Android läuft auf Außendisplay des Z Flip 3

    Das Außendisplay von Samsungs kompaktem Falt-Smartphone ist klein - dennoch hat ein Entwickler eine Android-Oberfläche darauf zum Laufen bekommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /