Abo
  • Services:

EU-Wettbewerbsverfahren: Google-Chef Pichai will EU-Wettbewerbskommissarin treffen

Google-Chef Sundar Pichai will in Europa gut Wetter machen: Er nutzt seinen Ausflug zum MWC, um sich mit Anklägern und Kritikern zu treffen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Google-Chef Sundar Pichai: Treffen mit zwei EU-Kommissaren
Google-Chef Sundar Pichai: Treffen mit zwei EU-Kommissaren (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Google-Chef Sundar Pichai will offenbar Bewegung in das Wettbewerbsverfahren der Europäischen Union (EU) gegen die Suchmaschine Google bringen: Er will sich mit Margrethe Vestager treffen, der EU-Kommissarin für Wettbewerb.

Stellenmarkt
  1. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Es ist Pichais erste Europa-Tour als Google-Chef. Er besucht zunächst den Mobile World Congress in Barcelona, der am Montag beginnt. Danach will er mit Vestager und Digitalkommissar Günther Oettinger sprechen. Das hat Google mitgeteilt.

Pichai will mit französischen Verlagen sprechen

Geplant seien schließlich auch Treffen mit Vertretern von Verlagen in Paris. In Frankreich ist der Druck auf US-Internetunternehmen besonders stark.

Die EU-Kommission hat 2010 ein Verfahren wegen unfairen Wettbewerbs gegen Google eröffnet. Vestagers Vorgänger Joaquín Almunia wollte das Verfahren nach Zugeständnissen von Google beilegen, das scheiterte aber unter anderem am Widerstand anderer Kommissare.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. ab je 2,49€ kaufen

Tigtor 21. Feb 2016

Ich vermute mal das liegt an der Umstrukturierung zu Alphabet. Bisher hat man Google...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /