Abo
  • IT-Karriere:

EU-Telekommunikationsrecht: United Internet will wohl vierter 5G-Anbieter werden

United-Internet-Chef Dommermuth sieht sich durch eine Änderung im EU-Telekommunikationsrecht darin bestätigt, dass mit 5G ein vierter Mobilfunkbetreiber kommen wird. Das wird der Provider wohl selbst sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Antennenwald für 5G
Antennenwald für 5G (Bild: EU-Kommission)

United Internet begrüßt es, dass die EU durch die Zulassung von nationalem Roaming und Vermietung einen vierten 5G-Anbieter in Deutschland ermöglicht. EU-Parlament, Rat und Kommission haben am 6. Juni 2018 einen Kompromiss zur Anpassung des EU-Telekommunikationsrechts erzielt. Danach sollen die nationalen Regulierungsbehörden bei der Frequenzvergabe einen effektiven Wettbewerb fördern.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Dafür können sie verschiedene Auflagen anordnen, insbesondere die Verpflichtung zur Vermietung neuer Netze an Anbieter ohne eigene Frequenzen sowie National Roaming zwischen den Mobilfunk-Netzbetreibern.

United-Internet-Chef Ralph Dommermuth sagte: "Die Neuregelung ist ein wichtiges Signal für die Versteigerung der 5G-Frequenzen in Deutschland im Frühjahr 2019. Die EU macht damit den Weg frei für National Roaming, ohne dass in Deutschland kein vierter Netzbetreiber entstehen kann." So werde es künftig mehr Wettbewerb geben.

Nach langjähriger Debatte werde der formale Beschluss nun voraussichtlich im Herbst auf EU-Ebene gefasst werden. Danach sollten die neuen Regeln in Deutschland umgesetzt und erstmals bei der anstehenden Ausschreibung von 5G-Frequenzen berücksichtigt werden, erwartet der Firmenchef. United Internet hatte betont, dass eine Entscheidung von den Bedingungen der Auktion, vor allem National Roaming, abhängt. "Wenn die Rahmenbedingungen stimmen, würden wir uns auf jeden Fall mit dem Thema beschäftigen. Damit ist aber nicht gesagt, dass es am Ende auch dazu kommt", sagte ein Sprecher Golem.de.

Durch die Übernahme des Mobilfunkproviders Drillisch für über zwei Milliarden Euro hat United Internet garantierten Zugriff auf bis zu 30 Prozent der Kapazität der Mobilfunknetze von O2 und E-Plus. Man habe die Option, Full MVNO (Mobile Virtual Network Operator) oder sogar MNO (Mobile Network Operator) zu werden. Doch die Telefónica Deutschland plant einen späten 5G-Ausbau, daher steht United Internet unter Druck, Zugriff auf 5G-Netze durch eigenen Ausbau zu bekommen. Dabei will das Unternehmen nicht zu viel ausgeben: Dommermuth erklärte zuvor, den 5G-Ausbau durch eine Kooperation mit Gemeinden und anderen Dienstleistern vorantreiben zu wollen. Bei einem solchen gemeinsamen Investitionsmodell könnten die Städte und Kommunen die Flächen für die Antennen zur Verfügung stellen, Dienstleister die Technik aufbauen und 1&1 das Netz betreiben, das der Provider auch anderen zur Verfügung stellen würde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 349,00€

Youssarian 08. Jun 2018

AV-Update, Mirror des Servers eines bekannten Anbieters von Schutzsoftware. Geschätzt...

Youssarian 08. Jun 2018

Es gibt ja auch immer mehr ältere Leute, die diese schon seit zwanzig Jahren nutzen. :-)


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /