• IT-Karriere:
  • Services:

EU-Supergrid: Elektrisches Netz für 100 Prozent erneuerbare Energien

Wissenschaftler fordern, das deutsche Stromnetz strikt so umzubauen, dass es Teil eines transeuropäischen Supernetzes für erneuerbare Energien werden kann. So können unnötige Kosten und Zeitverschwendung vermieden werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Modell einer HGÜ-Umrichter-Station
Modell einer HGÜ-Umrichter-Station (Bild: TU Chemnitz)

Wissenschaftler appellieren an Regierung und Wirtschaft, bei der Umstellung der Stromversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Energien keine weitere Zeit zu verlieren. "Es bestehen alle technischen Voraussetzungen, dieses Problem in kurzer Zeit zu lösen", heißt es in dem Appell.

Stellenmarkt
  1. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz
  2. Luitpoldhütte GmbH, Amberg

Zu den Erstunterzeichnern gehören der Diplom-Physiker Doktor Gregor Czisch von Transnational Renewables Consulting, Professor István Erlich von der Universität Duisburg-Essen, Professor Christian Jooß (Universität Göttingen), Professor Josef Lutz von der TU Chemnitz, Professor Hans-Peter Schwintowski (Humboldt-Universität zu Berlin) und Professor Cynthia Volkert von der Universität Göttingen.

Sie fordern, beim Umbau des Stromnetzes von Anfang an darauf zu achten, dass neue Transportsysteme in Deutschland in ihrer Leistungsstärke und Auslegung als Teil eines transeuropäischen Supernetzes geeignet sind.

"Eine günstige nachhaltige Stromversorgung kann erreicht werden. Die Technik der Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) ermöglicht die verlustarme Energieübertragung auch über sehr große Strecken", heißt es in dem Appell.

Für die jeweilig beste Form der regenerativen Energie könnten die ertragreichsten Standorte gewählt werden. So ließen sich teure Speicher und konventionelle Reservekraftwerke weitgehend vermeiden und vorhandene Speicher überregional besser nutzen. Verbraucher sollten nicht mit Kosten für Technologien belastet werden, die nicht zukunftsfähig seien. Maßstab sollten nicht kurzsichtige wirtschaftliche Interessen sein.

"In China sind zwischen 2010 und 2020 Installationen von 217-Gigawatt-HGÜ-Verbindungen geplant, einige der Projekte sind bereits verwirklicht. Diese Kapazität kommt in die Größenordnung, die wir für ein europäisches Supergrid benötigen. Was in China in zehn Jahren zu schaffen ist, sollte auch im technisch höher entwickelten Europa möglich sein."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...

Jaleks 07. Jun 2012

Ich glaube das habe ich ganz gut verstanden, der Zusammenhang ist Dir aber wohl leider...

__destruct() 06. Jun 2012

Das war eher so gemeint: Wir hätten sie als Option für die Energieversorgung der...

tangonuevo 05. Jun 2012

Zu Riedl scheint das nicht mehr zu stimmen: http://www.gruene-fraktion-bayern.de/themen...

GwhE 04. Jun 2012

geil, man selten so gelacht. Aber sorry du hast ja ne ernst gemeinte frage gestellt...

Anonymer Nutzer 04. Jun 2012

jup, HGÜ war doch immer in Verbindung mit dem Desert Solar Zeug die Rede. Von solchen...


Folgen Sie uns
       


Übersetzung mit DeepL - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie die Windows-Version des Übersetzungsprogramms DeepL funktioniert.

Übersetzung mit DeepL - Tutorial Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
    XPS 13 (9310) im Test
    Dells Ultrabook ist besser denn je

    Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
    2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
    3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

    Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
    Surface Duo im Test
    Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

    Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
    2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
    3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

      •  /