Abo
  • Services:
Anzeige
Soundcloud
Soundcloud (Bild: Soundcloud)

EU-Richtlinie: Streaming-Anbieter müssen Kunden Widerrufsrecht bieten

Auch Streaming- und Download-Anbieter müssen mit der neuen EU-Richtlinie ein 14-tägiges Widerrufsrecht bieten. Doch das bedeutet nicht, dass die Inhalte in der Zeit genutzt werden dürfen.

Anzeige

Mit der Umsetzung einer EU-Richtlinie über Verbraucherrechte zum 13. Juni 2014 müssen Anbieter digitaler Inhalte ab Vertragsschluss ein 14-tägiges Widerrufsrecht gewähren. Das schließt auch Streaming- und Download-Anbieter ein. Dazu erklärte die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen: "Dies bedeutet nicht, dass Käufer das Produkt in der Zwischenzeit ausführlich testen können. Denn das Widerrufsrecht erlischt in der Regel bereits, sobald mit dem Download oder Streaming begonnen wird. Das neue Widerrufsrecht hilft somit nur, wenn ein Fehlgriff rechtzeitig vor dem Herunterladen auffällt."

Wer einen Vertrag über digitale Inhalte wirksam widerruft, darf vom Anbieter nicht mit der Forderung nach Wertersatz behelligt werden. Der Händler muss den vollen Kaufpreis erstatten. Halten sich Anbieter nicht an die neuen Regeln, können Kunden dies der Verbraucherzentrale melden.

Das Widerrufsrecht erlischt nur dann vorzeitig, wenn der Verbraucher ausdrücklich zustimmt, dass der Verkäufer mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt. Zudem muss bestätigt werden, dass über den Verlust des Widerrufsrechts informiert wurde. Diese Zustimmung darf nicht in den AGB untergeschoben werden: Kunden müssten zumindest ein Häkchen an einem Informationstext gesetzt haben. "Das Einverständnis sollte nur erklären, wer die Leistung endgültig behalten möchte", raten die Verbraucherschützer.

Anbieter sind verpflichtet, über die wesentlichen Merkmale und Anwendungsmöglichkeiten des Produkts zu informieren, und technische Schutzmaßnahmen, wie zum Beispiel das Datenformat oder einen Kopierschutz, offenzulegen. Auch die Anforderungen an das Endgerät, etwa zum Betriebssystem, müssen genannt werden.


eye home zur Startseite
Endwickler 10. Jun 2014

Sogenannte "illegale" Portale kann man nun getrost verfolgen, wenn sie keinen Widerruf...

robinx999 10. Jun 2014

Wobei das natürlich im Zweifelsfall vorraussetz das der Kunde den zweiten Film überhaupt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. über Kilmona PersonalManagement GmbH, Erlangen
  3. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  4. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 128€)
  2. 190,01€
  3. 193,02€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: "mehr Rätsel als in bisherigen Teilen"

    My1 | 06:29

  2. Re: Globalisierung ist schon toll

    sofries | 03:25

  3. Re: Total verrückt

    Proctrap | 02:35

  4. Re: vergleich gegen Guetzli?

    ad (Golem.de) | 02:29

  5. Re: Hab noch nie verstanden ...

    yummycandy | 02:22


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel