Abo
  • Services:

EU-Parlament: Fluggastdatenspeicherung kommt wohl im Januar

Schon im Januar könnte es soweit sein: Der Innen- und Justizausschuss des Europäischen Parlaments hat sich für die Einführung einer Fluggastdatenspeicherung aller EU-Bürger ausgesprochen. Im Jahr 2013 hatten die Abgeordneten das noch abgelehnt.

Artikel veröffentlicht am ,
Vermutlich schon im Januar wird das Europaparlament über die Einführung der Fluggastdatenspeicherung abstimmen.
Vermutlich schon im Januar wird das Europaparlament über die Einführung der Fluggastdatenspeicherung abstimmen. (Bild: J. Patrick Fischer / Wikimedia Commons/CC-BY-SA 3.0)

Die umstrittene Speicherung von Fluggastdaten hat eine weitere Hürde genommen. Der Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (LIBE-Ausschuss) stimmte heute mit 38 zu 19 Stimmen für das Vorhaben. Die Datenspeicherung soll vor allem der Terrorismusbekämpfung dienen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Neuruppin
  2. BauGrund Immobilien-Management GmbH, Bonn

Wenn der Entwurf, voraussichtlich im Januar, vom Europaparlament angenommen wird, werden die Daten aller Fluggäste für zunächst sechs Monate gespeichert. Danach sollen die Daten anonymisiert für fünf weitere Jahre vorgehalten werden.

Basis der Datenerhebung ist der sogenannte Passenger Name Record der Fluggesellschaften. In ihm werden Daten wie Adresse, Kreditkartennummer, Anschlussflüge, Vielfliegernummer, Essenswünsche und Allergien gespeichert. Außerdem gibt es Freitextfelder, in denen weitere Informationen hinterlegt werden können, etwa, wenn jemand zu einer Beerdigung fliegt und die Fluglinie davon Kenntnis hat.

Der zuständige Berichterstatter Timothy Kirkhope freute sich über die Einigung. Er twitterte: "Froh, dass mein PNR-Deal die Zustimmung des LIBE-Ausschusses gefunden hat (38-19). Jetzt können wir mehr Sicherheit gewährleisten."

"Die Richtlinie verfehlt das Ziel"

Die Sozialdemokratin Birgit Sippel hingegen kritisiert die Richtlinie. "Die Richtlinie verfehlt das Ziel, Sicherheit und offene Gesellschaften zu schützen", schreibt sie auf ihrer Homepage. "Das größte Problem in der europäischen Sicherheitspolitik ist die mangelnde Kooperation zwischen den Behörden und Ländern."

Auch der Grünen-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht hält die Regelungen für falsch. Eine Mehrheit aus Konservativen, Sozialdemokraten und Liberalen sei vor den Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten eingeknickt, sagt Albrecht. Die Regierungen hätten die Mehrheit der Abgeordneten nach den Anschlägen von Paris vor sich hergetrieben. "Viele haben jetzt der Massenüberwachung zugestimmt, die sie noch 2013 mit Verweis auf Verstoß gegen die Grundrechte und Unverhältnismäßigkeit abgelehnt hatten. Was im Jahr 2013 falsch war, ist heute nicht richtig."

In den vergangenen Jahren war immer wieder über eine Einführung der Fluggastdatenspeicherung diskutiert worden. Im Jahr 2013 stimmte das Parlament aber gegen einen entsprechenden Entwurf. Mit den USA werden die Daten europäischer Reisender bereits ausgetauscht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 147,99€ statt 259,94€
  2. 106,34€ + Versand

Kondom 11. Dez 2015

GEFÄHRDER!!!!!1111!! Man sollte dich steinigen.

Moe479 10. Dez 2015

weisst du was morgen ist? wegen dieser ich-bezogenen einstellung/fehlenden...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /