• IT-Karriere:
  • Services:

EU-Parlament: Dieselgate soll untersucht werden

Hat die EU-Kommission die Aufsichtspflicht verletzt und damit den VW-Dieselskandal überhaupt erst ermöglicht? Diese Frage soll jetzt ein heute eingesetzter Untersuchungsausschuss des EU-Parlaments klären.

Artikel veröffentlicht am ,
Die VW-Zentrale in Wolfsburg
Die VW-Zentrale in Wolfsburg (Bild: Sean Gallup / Staff)

Das Europäische Parlament hat heute einen Untersuchungsausschuss eingerichtet, um die VW-Abgasaffäre zu untersuchen. Im Mittelpunkt der Aufklärung soll aber nicht VW selbst stehen. Vielmehr will das Parlament klären, ob die EU-Behörden, allen voran die EU-Kommission, ihre Aufsichtspflichten vernachlässigt haben.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Patent- und Markenamt, Jena
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Die Entscheidung für den Ausschuss wurde heute vom Europäischen Parlament mit 354 zu 229 Stimmen beschlossen. Der Ausschuss ist zunächst für ein Jahr befristet und mit 45 Parlamentariern besetzt. "Es ist geschafft! Das Europäische Parlament startete eine Untersuchung des Volkswagen-Skandals #transparenz #dieselgate", twitterte die Grünen-Politikerin Karima Delli. Einsetzung und Zielrichtung des Ausschusses wurden bereits seit Oktober diskutiert.

Experten kritisieren seit vielen Jahren, dass die Abgastests kein realistisches Abbild der Schadstoffbelastung bringen würden. Daher sollen künftig Tests im normalen Fahrbetrieb durchgeführt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...
  2. 19,99€
  3. 15,49€

Tigtor 18. Dez 2015

Daran erinnere ich mich auch noch. Vermutlich nimmt man sich jetzt offiziell die Zeit um...

AllDayPiano 18. Dez 2015

Es gibt nur drei Möglichkeiten, Fahrzeuge "umweltfreundlicher" zu machen: 1) Weniger...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3090 im Test: Titan-Power mit Geforce-Anstrich
Geforce RTX 3090 im Test
Titan-Power mit Geforce-Anstrich

Doppelt so teuer und doch günstiger: Wir haben die Geforce RTX 3090 mit 24 GByte Speicher in 8K-Spielen und Profi-Apps vermessen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
  2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
  3. Geforce RTX 3080 im Test Doppelte Leistung zum gleichen Preis

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

    •  /