Abo
  • Services:

EU-Kommission: Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken

Weniger Steuern auf digitale Medien: Für E-Books und digitale Zeitungen soll in Zukunft auch der gleiche Mehrwehrsteuersatz wie für gedruckte Medien gelten. Dafür setzt sich die EU-Kommission ein.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Book auf einem E-Reader (Symbolbild): einheitliche Regelung für gedruckte und elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften
E-Book auf einem E-Reader (Symbolbild): einheitliche Regelung für gedruckte und elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften (Bild: Hannelore Foerster/Getty Images)

Werden E-Books und digitale Zeitungen günstiger? Die europäischen Staaten sollen künftig für digitale Medien den vergünstigten Mehrwertsteuersatz einführen können, der auch für gedruckte Medien gilt. Das hat die Europäische Kommission in Brüssel erklärt.

Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch
  2. persona service Recklinghausen, Herten

Bislang werden in Deutschland E-Books sowie digitale Zeitungen und Zeitschrift sowie E-Books mit dem vollen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent belegt. Bei den gedruckten Ausgaben beträgt die Mehrwertsteuer nur 7 Prozent.

Gericht verbietet niedrige vergünstigte Mehrwertsteuer

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte es Frankreich und Luxemburg im vergangenen Jahr verboten, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz auf E-Books anzuwenden. Die Verleger, Buchhändler und Autoren sowie mehrere Regierungen kritisierten das Urteil seinerzeit und forderten eine einheitliche Regelung für gedruckte und elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften.

Das Europäische Parlament muss über diesen Vorschlag beraten. Außerdem müssen die Finanzminister der Mitgliedsstaaten zustimmen. Danach können die Mitgliedsstaaten die Mehrwertsteuerregelung umsetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,48€
  2. 12,99€
  3. 33,49€
  4. 47,99€

plutoniumsulfat 02. Dez 2016

Aber es gibt doch keine Menschen mit wenig Einkommen. Die bekommen doch genug vom Staat^^

elgooG 01. Dez 2016

Alles schön und gut, aber hat das auch für Konsumenten Vorteile trotz Buchpreisbindung?

Der schwarze... 01. Dez 2016

Man könnte aber auch Mehrwertsteuer drauf erheben!


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /