Abo
  • IT-Karriere:

EU-Kommission: Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken

Weniger Steuern auf digitale Medien: Für E-Books und digitale Zeitungen soll in Zukunft auch der gleiche Mehrwehrsteuersatz wie für gedruckte Medien gelten. Dafür setzt sich die EU-Kommission ein.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Book auf einem E-Reader (Symbolbild): einheitliche Regelung für gedruckte und elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften
E-Book auf einem E-Reader (Symbolbild): einheitliche Regelung für gedruckte und elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften (Bild: Hannelore Foerster/Getty Images)

Werden E-Books und digitale Zeitungen günstiger? Die europäischen Staaten sollen künftig für digitale Medien den vergünstigten Mehrwertsteuersatz einführen können, der auch für gedruckte Medien gilt. Das hat die Europäische Kommission in Brüssel erklärt.

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Bislang werden in Deutschland E-Books sowie digitale Zeitungen und Zeitschrift sowie E-Books mit dem vollen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent belegt. Bei den gedruckten Ausgaben beträgt die Mehrwertsteuer nur 7 Prozent.

Gericht verbietet niedrige vergünstigte Mehrwertsteuer

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hatte es Frankreich und Luxemburg im vergangenen Jahr verboten, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz auf E-Books anzuwenden. Die Verleger, Buchhändler und Autoren sowie mehrere Regierungen kritisierten das Urteil seinerzeit und forderten eine einheitliche Regelung für gedruckte und elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften.

Das Europäische Parlament muss über diesen Vorschlag beraten. Außerdem müssen die Finanzminister der Mitgliedsstaaten zustimmen. Danach können die Mitgliedsstaaten die Mehrwertsteuerregelung umsetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. ab 369€ + Versand

plutoniumsulfat 02. Dez 2016

Aber es gibt doch keine Menschen mit wenig Einkommen. Die bekommen doch genug vom Staat^^

elgooG 01. Dez 2016

Alles schön und gut, aber hat das auch für Konsumenten Vorteile trotz Buchpreisbindung?

Der schwarze... 01. Dez 2016

Man könnte aber auch Mehrwertsteuer drauf erheben!


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /