Abo
  • Services:
Anzeige
Von links: Micro-USB, Mini-USB, USB Typ A
Von links: Micro-USB, Mini-USB, USB Typ A (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

EU-Gesetz Einheitliches Ladegerät für Smartphones und Tablets kommt

Laut der Europaabgeordneten Barbara Weiler ist ein einheitliches Ladegerät für Smartphones und Tablets endlich in einen Gesetzestext aufgenommen worden.

Anzeige

Ein einheitliches Ladegerät für Smartphones und Tablets kommt. Das gab die Europaabgeordnete Barbara Weiler bekannt, die für die SPD in der sozialdemokratischen Fraktion im EU-Parlament sitzt. Störungsfreie Nutzung von Mobilgeräten wie Smartphones und Tablets - das seien die großen Erfolge, die das Europäische Parlament in Verhandlungen mit dem Rat habe erzielen können, sagte Weiler. Beide Gesetzgeber hätten sich auf die Reform der Richtlinie über Funkanlagen geeinigt.

"Ich freue mich besonders, dass wir uns damit durchsetzen konnten, ein einheitliches Ladegerät in den Gesetzestext mit aufzunehmen", sagte Weiler. "Die Mitgliedstaaten und die EU-Kommission waren hier viel zu zurückhaltend." Das Plenum des EU-Parlaments in Straßburg stimmt voraussichtlich im März 2014 über den Kompromiss ab.

Dem Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Antonio Tajani, war am 8. Februar 2011 von Bridget Cosgrave, der Chefin des europäischen Digitaltechnik-Industrie-Verbands Digitaleurope, ein kompatibles Ladegerät überreicht worden. Das universelle Micro-USB-Ladegerät für Mobiltelefone, die am Computer angeschlossen werden können, war im Juni 2009 vom deutschen IT-Branchenverband Bitkom angekündigt worden.

In der Praxis funktioniert die Vereinheitlichung nur auf der Steckerseite. Elektrisch sind die meisten Universalladegeräte unterschiedlich, da der USB-Standard 2.0 mit 2,5 Watt für viele Geräte nicht ausreicht, um sie schnell aufzuladen. Daher verwenden zahlreiche Hersteller proprietäre Aushandlungsmechanismen, um mehr Strom über das Kabel zu schicken. Einige Ladegeräte, vor allem für größere Handys, erreichen Werte um die 10 Watt und verletzen den Standard. Weniger Ladegeräte bedeuten zugleich weniger Elektroschrott und damit weniger Belastung für die Umwelt.


eye home zur Startseite
SoniX 23. Dez 2013

Okay ja, kann durchaus Vorteile haben. Aber mir geht eines nicht ein: Wieso wird dies...

ap (Golem.de) 22. Dez 2013

Bevor es noch mehr ins Beleidigende abrutscht, wurde der Thread geschlossen.

Anonymer Nutzer 22. Dez 2013

Das sind 37 Stunden bei normaler Nutzung. MMn ganz gut. Bei dir sieht man auch ganz...

katze_sonne 22. Dez 2013

Achso, danke :D

crazypsycho 21. Dez 2013

Warum? Wenn ich ein Gerät kaufe, dann erwarte ich das alles dabei ist um es nutzen zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Hamburg
  2. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)

Folgen Sie uns
       


  1. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  2. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  3. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  4. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  5. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  6. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  7. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  8. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  9. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  10. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

  1. iPhone 8

    AussieGrit | 12:27

  2. Re: Empfänger

    My1 | 12:27

  3. Re: Was haben eigentlich die deutschen Ingenieure...

    derdiedas | 12:25

  4. Re: Wer übernimmt die Kosten?

    tha_specializt | 12:25

  5. Re: iPhone X = Experimental

    SK123 | 12:23


  1. 12:30

  2. 11:59

  3. 11:51

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 11:02

  7. 10:39

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel