Abo
  • Services:
Anzeige
EU-Digitalkommissar Günther Oettinger
EU-Digitalkommissar Günther Oettinger (Bild: Getty Images Europe)

EU-Digitalkommissar Oettinger: "Übertreibt es nicht mit dem Datenschutz"

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger
EU-Digitalkommissar Günther Oettinger (Bild: Getty Images Europe)

Schadet zu viel Datenschutz der digitalen Wirtschaft? EU-Digitalkommissar Oettinger und Infrastrukturminister Dobrindt gehen davon aus. Oettinger kritisiert aber auch die große Koalition für ihren schleppenden Breitbandausbau.

Anzeige

Bundesregierung und EU-Kommission warnen vor zu hohen Datenschutzstandards in Deutschland. "Übertreibt es nicht mit dem Datenschutz", sagte EU-Digitalkommissar Günther Oettinger auf einem Managertreffen im baden-württembergischen Isny nach Angaben der Stuttgarter Zeitung. Wer Daten perfekt schütze, der könne sie nicht mehr nutzen. Ähnlich soll sich Infrastrukturminister Alexander Dobrindt (CSU) bei dem Treffen geäußert haben.

Dem Bericht zufolge verwies Dobrindt auf die Bedeutung von Big Data in der Zukunft. "Wer Daten und ihre Plattformen beherrscht, sitzt an den Schaltstellen der Wirtschaft", sagte der CSU-Politiker. Als Hemmschuh für neue Geschäftsmodelle sehe er vor allem den seiner Auffassung nach zu weit gehenden Datenschutz in Deutschland.

Oettinger: "Besser Breitbandausbau statt Mütterrente"

Nach Ansicht Oettingers sind ein pragmatischer Umgang mit Datenschutz und ein Interessenausgleich zwischen Wirtschaft und Nutzern gefragt. Schon ein Blick an die Börse belege die Bedeutung der Datenwirtschaft. Die vier US-Unternehmen Google, Apple, Facebook und Amazon seien gemeinsam rund doppelt so viel wert wie alle 30 Dax-Unternehmen zusammen. Selbst der Online-Schuhhändler Zalando sei wegen des Zugriffs auf Kundendaten an der Börse wertvoller als die Lufthansa. Die Behauptung Oettingers, dass Zalando noch nie Gewinne gemacht habe, scheint für das laufende Geschäftsjahr aber nicht zuzutreffen.

Kritik erhielt die schwarz-rote Koalition aus der EU-Kommission wegen der geringen Förderung der digitalen Infrastruktur. "Das Geld, das die Bundesregierung in die Mütterrente gesteckt hat, wäre beim Ausbau der Breitbandnetze weit besser angelegt gewesen", sagte Oettinger. Auch Dobrindt soll auf dem Treffen die Ausbaupläne der Regierung als nicht sonderlich ambitioniert bezeichnet haben.


eye home zur Startseite
tKahner 03. Dez 2014

ich denke ernsthaft nicht, dass irgendeine Industrie Datenschutz so praktiziert, wie ich...

theWhip 03. Dez 2014

Demokratie... aufm Papier sicherlich toll, ansonsten mit Füßen getreten. sollten sich...

theWhip 03. Dez 2014

Da sieht man wieder nicht können sondern nur kennen.... das solche vollpfosten es immer...

Fury 02. Dez 2014

Ich habe auf die Schnelle leider nur einen Artikel über die alte Kommission gefunden...

Moe479 02. Dez 2014

es gibt auch geldverwaltungshäuser die keine anlage/aktien/investment/spekulations...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Berlin, Magdeburg, Hannover, Dresden
  2. MCL Computer & Zubehör GmbH, Böblingen
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 9,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. DSLR

    Nikon D850 macht 45,7 Megapixel große Bilder mit 9 fps

  2. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  3. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  4. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  5. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  6. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  7. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  8. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  9. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  10. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    |=H | 10:46

  2. Re: Sind 1000 Euro nicht zu teuer?

    Markus08 | 10:46

  3. Re: Chrome soll lieber mal...

    firefligher | 10:46

  4. Re: Nach Update immer noch über Grenzwert...

    GAK | 10:45

  5. Re: Sinn???

    neocron | 10:45


  1. 10:52

  2. 09:10

  3. 09:00

  4. 08:32

  5. 08:10

  6. 07:45

  7. 07:41

  8. 07:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel