Abo
  • Services:
Anzeige
Neelie Kroes will einen einheitlichen EU-Telekommunikationsmarkt
Neelie Kroes will einen einheitlichen EU-Telekommunikationsmarkt (Bild: John Thys/AFP/Getty Images)

EU Abschaffung der Roamingaufschläge soll 430 Euro einsparen

Neelie Kroes rechnet vor, dass die Mobilfunkanbieter durch die Abschaffung der Roaming-Aufschläge kaum Umsatzeinbußen haben und künftig sogar mehr verdienen: "Denn jetzt lassen die Nutzer im Ausland ihr Handy öfter aus, weil sie Angst vor Abzocke haben."

Anzeige

EU-Kommissarin Neelie Kroes stellt durch die Abschaffung der Roaming-Aufschläge für Mobilfunktelefonie im EU-Ausland hohe Einsparungen in Aussicht: Insgesamt spare eine vierköpfige Familie bei einer Woche Urlaub im EU-Ausland durchschnittlich rund 430 Euro, sagte Kroes der Rheinischen Post. Bei einem Geschäftsreisenden mit zehn Reisen ins EU-Ausland belaufe sich die Ersparnis auf 1.300 Euro.

Kritik der Telekommunikationskonzerne wies sie zurück: "Wir rechnen mit einem direkten Umsatzrückgang um 0,5 Prozent für die Unternehmen durch die Beseitigung des Preisunterschieds zwischen Inlandsgesprächen und Anrufen innerhalb der EU, der aber mittelfristig durch eine höhere Nutzung ausgeglichen wird. Denn jetzt lassen die Nutzer im Ausland ihr Handy öfter aus, weil sie Angst vor Abzocke haben." Mit den EU-Zielen "werden Millionenkosten auf Inlandsgespräche umverteilt werden müssen", drohte VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner an. Dies hatte auch der IT-Branchenverband Bitkom bereits angekündigt.

Das Ziel bleibe, sagte die EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, dass die Anbieter ihre Inlandstarife auf die EU ausdehnten, so dass die Kunden spätestens ab Juli 2016 ihre Handys und Smartphones überall in der Union zu Inlandspreisen benutzen könnten. Roaming-Gebühren für auf Reisen innerhalb der EU angenommene Anrufe werden nach den Plänen ab dem 1. Juli 2014 verboten.

Kroes forderte die EU-Staaten auf, die Telekom-Reform noch in der Amtszeit der jetzigen Kommission zu beschließen.

Sie hat zudem Bedenken gegen den Zusammenschluss von E-Plus und O2/Telefonica: "Wir sind besorgt, dass für das neue Unternehmen weniger Anreiz besteht, den Zugang zu seinen Netzen zu fairen Bedingungen zu gewähren. Das könnte es Mitbewerbern schwerer machen, in den Markt zu kommen", sagte Kroes der Rheinischen Post. "Deshalb müssen wir uns den Fall sehr genau anschauen."

Die EU-Kommission prüft die geplante Fusion vertieft bis zum 14. Mai 2014.

Nachtrag vom 14. Januar 2014, 14:51 Uhr

Anders als in der Vorabmeldung dargestellt, sagte Kroes im Interview: "Im Schnitt sparen Handynutzer im EU-Ausland durch die bisherigen Preisobergrenzen beim Roaming zwischen 70 und 93 Prozent im Vergleich zu 2008 bei Telefonaten, Kurznachrichten und Surfen. Zwei konkrete Beispiele: Eine vierköpfige Familie spart bei einem einwöchigen Urlaub im EU-Ausland bereits rund 400 Euro und wird durch eine Abschaffung des Roamings weitere 30 Euro weniger für die Smartphone-Nutzung zahlen. Ein Geschäftsreisender mit zehn Trips pro Jahr innerhalb der EU spart heutzutage bereits rund 1.200 Euro - und kann mit einer Erleichterung um weitere 100 Euro rechnen."


eye home zur Startseite
ichbinsmalwieder 17. Jan 2014

Ah, sorry, hatte nicht genau genug gelesen :-)

Hu5eL 17. Jan 2014

Wohl hoffentlich die App automatisch... Könnte es mir vorstellen, dass es so praktiziert...

Labbm 15. Jan 2014

Aber eigentlich auch nicht wirklich interessant da auch wieder mit Daten Drossel..

abUndAnPoster 15. Jan 2014

Schau mal hier: https://forum.golem.de/kommentare/handy/eu-abschaffung-der...

MaxHeadroom 14. Jan 2014

Leute, ihr lest das von der falschen Seite: Die Industrie wollte den EU Binnenmarkt, weil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin
  2. Württembergische Lebensversicherung AG, Stuttgart
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei Mün­chen
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  2. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  4. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  5. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  6. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  7. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  8. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  9. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  10. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Milchmädchenrechnung

    chewbacca0815 | 16:07

  2. Re: Zinsloser Kredit

    Der Supporter | 16:07

  3. Re: Taxifahrer? Anwälte! Ärzte!

    der_wahre_hannes | 16:07

  4. Re: Na, soooo schnell geht es nicht

    Avarion | 16:07

  5. Re: LTE900 seit ein paar Tagen vielerorts gro...

    iToms | 16:07


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel