Abo
  • Services:
Anzeige
Der Steckerteil der ix-Verbindung ist kaum größer als das Kabel.
Der Steckerteil der ix-Verbindung ist kaum größer als das Kabel. (Bild: Hirose)

Ethernet: Neue Netzwerkstecker im Miniformat

Der Steckerteil der ix-Verbindung ist kaum größer als das Kabel.
Der Steckerteil der ix-Verbindung ist kaum größer als das Kabel. (Bild: Hirose)

Fast alle Buchsen und Stecker im Netzwerkbereich wurden bereits verkleinert und modernisiert. Nur an die RJ45-Buchse wagt sich keiner, außer mit seltsamen Aufklappkonstruktionen. Hirose und Harting wollen das zumindest in der Industrie ändern.

Die Steckerspezialisten Hirose und Harting haben eine neue Steckverbindung für Netzwerke angekündigt. Die ix Industrial genannte Verbindung ist deutlich kleiner als die Kombination aus RJ45-Stecker und -Buchse und kann trotzdem eingerastet werden, damit sich die Verbindung nicht ungewollt löst. Zudem wurde der ix-Stecker nach IEC/PAS 61076-3-124 konstruiert, so Hirose.

Anzeige
  • Der RJ-45-Stecker in einer Variante mit einer Lasche, die kaum abbrechen kann, ist deutlich größer ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • ... als der ix-Stecker von Hirose/Harting. (Bild: Hirose)
  • Hier ein Größenvergleich der Buchsen (Bild: Hirose)
  • Details des ix-Steckers und der -Buchse  (Bild: Hirose)
Der RJ-45-Stecker in einer Variante mit einer Lasche, die kaum abbrechen kann, ist deutlich größer ... (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)


Der Stecker ist für alle Netzwerksituationen vorbereitet. 1GbE funktioniert genauso wie 10GbE. Zudem soll auch PoE unterstützt werden, allerdings nicht über 10GbE. Zu 802.3bz äußern sich Hirose und Harting nicht, aber die Kompatibilität ist wohl anzunehmen und damit auch die Geschwindigkeitsstufen 2.5GbE und 5GbE möglich. Der neue ix-Stecker soll zudem robuster als der RJ45-Stecker sein. Ein Einrastmechanismus ist auf dem Bild zu sehen. Dieser dürfte aber nicht einfach abbrechen, wie das bei vielen RJ45-Kabeln der Fall ist. Es gibt allerdings vereinzelt RJ45-Kabel, deren Lasche nicht abbrechen kann, weil das Material sehr biegsam ist.

Die ix-Verbindung entspricht Cat6A-Kabeln und bietet die Möglichkeit Abstände von nur 11 mm zwischen Steckverbindungen zu realisieren. Der Stecker ist zudem für 5.000 Ein- und Aussteckbewegungen spezifiziert (Mating Cycles).

Der ix-Stecker ist nur der Anfang, so Hirose und Harting. Das japanische Unternehmen will mit dem deutschen Unternehmen in Zukunft sehr eng zusammenarbeiten, um Steckerstandards zu erschaffen. Die Produktion der Stecker und Buchsen ist für April 2017 geplant. Erste Anwendungsfelder dürfte es vor allem in industriellen Anlagen geben. Ob und wann auch Netzwerkgeräte für Büros oder Heimanwender diesen Stecker bekommen, kann noch nicht gesagt werden. Hirose und Harting müssten zahlreiche Marktteilnehmer überzeugen, die bisher kein Interesse an neuen Steckern zeigten. Notebookhersteller verzichten lieber auf die Buchse oder setzen wie Fujitsu auf filigrane Aufklappkonstruktionen. Zudem werden drahtlose Netzwerke immer schneller, was vielen Anwendern reicht.

In der Theorie gibt es zudem bereits eine verkleinerte Netzwerkschnittstelle. USB-C kann offiziell verwendet werden, wenn im Alternate Mode HDMI over USB-C betrieben wird. Das liegt daran, dass Fast Ethernet als Zusatz von HDMI-Steckern spezifiziert ist. Das wird allerdings praktisch nicht unterstützt.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 15. Nov 2016

Das müssen ja Stundenlöhne sein..^^

DeviceCon 12. Nov 2016

Der Clou vom ix ist die höhere Robustheit und die gleichzeitig kleinere Bauform. Der RJ45...

DeviceCon 12. Nov 2016

Um 10Gbit/s zu Übertragen ist eine Cat. 6A Verkabelung notwendig. Cat. 7/7A Kabel werden...

Ovaron 11. Nov 2016

Oder soll ich, nachdem gerade erst USB-C angetreten ist mein Nervenkostüm zu schonen nun...

mrgenie 11. Nov 2016

Meine USB Kabel stoeren leider manchmal auch den Funkverkehr von Maus/Tastatur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  2. 7,99€
  3. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Bessere Variante, da mit Android: Onyx Boox Max Carta

    kvoram | 18:34

  2. Re: Wie soll das bei der Einreise funktionieren?

    robinx999 | 18:31

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Berner Rösti | 18:30

  4. Re: wie hätte sich auch was verbessern sollen?

    berlin79 | 18:26

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    Berner Rösti | 18:25


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel