Ethereum: NFT im Wert von Millionen für ein paar Cent verkauft

Durch eine Verwechslung der Kryptowährungs-Einheit hat ein Verkäufer nur wenige Cent für ein NFT erhalten. Nun bittet er den Käufer um Rückgabe.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer Wei und Ether verwechselt, kann arm werden ...
Wer Wei und Ether verwechselt, kann arm werden ... (Bild: Shutter_Speed/Pixabay)

Laut Ethereum-Blockchain wurde kürzlich ein Etherrock-NFT für 444 Wei statt 444 ETH verkauft. Während 444 ETH rund eine Million US-Dollar wert sind, entspricht 1 ETH 1.000.000.000.000.000.000 Wei. Entsprechend wurde das NFT - offensichtlich aus Versehen - für einen Bruchteil seines Wertes angeboten und verkauft, wie das Onlinemagazin Motherboard berichtet.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator/-in / Fachinformatiker/-in Systemintegration (w/m/d)
    HIT Holzindustrie Torgau GmbH & Co. KG, Torgau
  2. IT-System-Engineer (m/w/d)
    Maschinenbau Kitz GmbH, Troisdorf
Detailsuche

Etherrock ist eine vier Jahre alte NFT-Sammlung von 100 Fels-Cartoons, die auf einem Clipart in verschiedenen Farben basieren und für Millionen US-Dollar verkauft wurden. Ein solches NFT wurde nun für einen Cent-Betrag verkauft.

"Mit einem Klick ist mein gesamtes Vermögen von ~$1 Million Dollar weg. Gibt es noch Hoffnung?", schrieb ein NFT-Sammler, der sich Dino Dealer nennt, auf Twitter. Er behauptet, das Felsen-Clipart gehöre ihm und ein Bot habe es "geschossen". "Können Scharfschützen Gnade zeigen?", bittet er auf Twitter.

Auch im Kommentarbereich von Etherscan bittet Dino Dealer um die Rückgabe des NFTs: "Können Sie den Etherrock zurückgeben? Ich habe einen großen Fehler gemacht. Ihr Bot hat ihn sich im selben Block wie meine Transaktion geschnappt, so dass ich nie eine Chance hatte. Ich hoffe, Sie haben ein Herz und zeigen Gnade, bitte?" Daraufhin erhielt er etliche Antworten von Betrügern, die ihm eine Rückerstattung anboten, wenn er sie unter ihrer Whatsapp-Nummer anrufe oder eine E-Mail schicke.

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Twitter reagieren die meisten Nutzer mit Unglauben oder Spott. So schrieb ein Nutzer, die gute Sache sei, dass das gesamte Vermögen der Person nicht mehr in einem Fels-JPEG stecke.

Kölner verliert 500.000 Euro

Auch Kriminelle haben es immer wieder auf NFTs oder Kryptowährungen abgesehen. In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl an Tricks und Scams ersonnen, um Kryptowährungsbesitzer um ihre Coins zu erleichtern.

So verlor im vergangenen Jahr beispielsweise ein Kölner 500.000 Euro, weil er auf einen Tweet hereinfiel, den Betrüger im Namen von Tesla-Gründer Elon Musk abgesetzt hatten. Er schickte seine Bitcoin an das Wallet, das vermeintlich Elon Musk gehörte, in der Hoffnung, sein Vermögen verdoppeln zu können. Stattdessen verlor er all seine Bitcoin.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


MakiMotora 15. Mär 2022

Was Julian Lennon mit irgendeiner Technologie tut, sei ihm überlassen. Nur kann man...

ohinrichs 14. Mär 2022

Gut geschrieben. Danke!

Sharra 14. Mär 2022

Es ging um Kryptobörsen. Nicht um deine Sparbörse, nicht um die Aktienbörse, und nicht um...

MakiMotora 14. Mär 2022

Kritik an einer Technik entgegen der Faktenlage und basierend auf Unwissen kann ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler im Ukrainekrieg
"Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich"

Bereits im März sprach Golem.de mit zwei IT-Fachkräften aus Kyjiw. So geht es ihnen jetzt, mehr als zwei Monate nach Beginn des Ukrainekriegs.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Entwickler im Ukrainekrieg: Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich
Artikel
  1. Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
    Raumfahrt
    Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

    Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. Fehler in Huaweis App Gallery: Bezahl-Apps für Android gibt es kostenlos
    Fehler in Huaweis App Gallery
    Bezahl-Apps für Android gibt es kostenlos

    Eine Schwachstelle in Huaweis App Gallery wird es noch etwa eine Woche lang ermöglichen, kostenpflichtige Android-Apps gratis zu beziehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /