Abo
  • Services:

Ethereum-Boom vorbei: Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot

Der Kurs für die Kryptowährung Ethereum ist auf 150 Euro gefallen, weshalb sich Mining kaum noch lohnt. Daher stellen viele Nutzer gebrauchte Polaris-Karten bei Online-Auktionshäusern ein. Im regulären Handel sinken die Preise langsam.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering eines Polaris-Chips
Rendering eines Polaris-Chips (Bild: AMD)

Innerhalb weniger Wochen ist der Wechselkurs für Ethereum von knapp 350 Euro auf etwas über 150 Euro gesunken. Das Mining, zu deutsch Schürfen, der Kryptowährung mittels Grafikkarten rechnet sich daher kaum noch. Hintergrund ist der vor einigen Tagen angezogene Schwierigkeitsgrad, weshalb mehr Rechenleistung (Megahashes pro Sekunde) notwendig wurde.

Stellenmarkt
  1. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Münster
  2. HKL Baumaschinen GmbH, Hamburg, Hummelsbüttel

Zusammen mit dem gesunkenen Ertrag lohnt sich Ethereum-Mining hierzulande daher kaum noch. Beim aktuellen Kurs und mit einem optimierten System mit einer Radeon RX 580 liegt der monatliche Profit bei unter 10 Euro, wenn das System durchgehend schürft. In Folge dessen hat sich die Nachfrage nach AMD-Grafikkarten entspannt, was gleichzeitig den Gebrauchtmarkt antreibt.

Viele Listungen beim deutschen Ebay

Über das Wochenende wurden Dutzende von Radeon RX 580, Radeon RX 570, Radeon RX 480 und Radeon RX 470 bei Online-Auktionshäusern wie Ebay eingestellt. Die Preise fallen derzeit allerdings in den meisten Fällen nur bedingt günstig aus: Beispielsweise sind 330 Euro für eine gebrauchte Radeon RX 570 noch 100 Euro mehr als der Neupreis bei der Veröffentlichung der Grafikkarte, wir haben allerdings auch Angebote für 300 Euro gesehen.

Wer eine Radeon RX neu kaufen möchte, sollte einige Wochen warten: Unsere Stichproben bei einigen Shops haben zwar gezeigt, dass die Liefersituation etwas besser wurde und die Preise leicht gesunken sind. Die Karten sind jedoch weiterhin überteuert und viele Modelle nur schwer erhältlich. Mindfactory listet weiterhin keine Radeon RX 580, Radeon RX 570, Radeon RX 480 und Radeon RX 470 - sondern nur Modelle der RX 560, RX 550 und RX 460.

Eine Rückkehr zu normalen Preisen oder gar darunter dürfte sich frühestens im August 2017 einstellen - sofern Ethereum nicht wieder kräftig zulegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

ArcherV 31. Jul 2017

Top :) viel Spaß damit. Ich hatte das Board mit dem xeon unter anderem wegen den...

nf1n1ty 19. Jul 2017

Was hat das mit meinem Kommentar zu tun?

Reddead 18. Jul 2017

Danke für die Auffrischung, ich bin halt schon länger aus dem Thema raus.

bLaSpHeMy 18. Jul 2017

Interessant. Danke dir.

Keepo 18. Jul 2017

ja, und alle davon überzogen teuer. ne 580 hatte ne preisempfehlung von ~250¤, die...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Mirage Solo und Camera - Test

Wir haben laut Lenovo "die nächste Generation VR" getestet. Tipp: Sie ist nicht so viel besser als die letzte.

Lenovo Mirage Solo und Camera - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /