Abo
  • IT-Karriere:

ESWE: Wiesbaden kauft 56 elektrische Mercedes-Busse

Die Wiesbadener Verkehrsbetriebe ESWE werden 56 elektrische eCitaro-Busse von Daimler kaufen. Daimler wird auch für den Umbau des Betriebshofes, die Ladeinfrastruktur sowie das Lademanagement verantwortlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
(v.l.n.r.) Ulrich Bastert, Leiter Marketing Daimler Buses - Sven Gerich, Oberbürgermeister Wiesbaden - Frank Gäfgen, Geschäftsführer ESWE Verkehr - Andreas Kowol, Verkehrsdezernent Wiesbaden
(v.l.n.r.) Ulrich Bastert, Leiter Marketing Daimler Buses - Sven Gerich, Oberbürgermeister Wiesbaden - Frank Gäfgen, Geschäftsführer ESWE Verkehr - Andreas Kowol, Verkehrsdezernent Wiesbaden (Bild: ESWE Verkehr)

Die Verkehrsbetriebe ESWE in Wiesbaden wollen den ersten lokal emissionsfreien ÖPNV in Deutschland anbieten und bestellen zunächst 56 Busse von Daimler mit Elektroantrieb.

Stellenmarkt
  1. Mentis International Human Resources GmbH, Großraum Nürnberg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

"Wir haben hart um dieses Leuchtturmprojekt gekämpft und mussten, um eine hervorragende Qualität zu erhalten, auch Verzögerungen hinnehmen", sagte ESWE-Verkehr-Geschäftsführer Frank Gäfgen. So soll es Ausschreibungsprobleme gegeben haben.

Für Daimler ist das Projekt in Wiesbaden etwas Neues. Ulrich Bastert, Leiter Marketing, Sales und Customer Services Daimler Buses, sagte: "Omnibusse und Infrastruktur aus einer Hand, das ist bisher einmalig, aber absolut sinnvoll. Wir sollten uns dieser Aufgabe zumindest einmal projekthaft stellen, um weitere Anstöße zu gewinnen, wie ein Gesamtsystem optimiert werden kann."

Noch 2019 soll nach Angaben von Oberbürgermeister Sven Gerich der erste Elektrobus durch die hessische Landeshauptstadt fahren. Die Stadt konnte bisher als einzige ein Dieselfahrverbot abwenden. Die geplante Elektrobusflotte sei der wichtigste Baustein zur Verhinderung eines Fahrverbots gewesen, erklärte Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

Was die Busse samt Infrastruktur kosten, ist unbekannt. Die Beschaffung wird mit 14,5 Millionen Euro vom Bundesumweltministerium (BMU) gefördert. In Wiesbaden sind 250 Busse im Einsatz. Wann die restlichen durch E-Busse ersetzt werden, ist nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

User_x 15. Apr 2019

Oder eben gar nicht, weil man keine Alternative hat und da hin muss.

norbertgriese 11. Apr 2019

Nach dem Autokennzeichen H ist Hannover. War zu faul, das immer auszuschreiben. In H...

thinksimple 11. Apr 2019

https://www.cleanthinking.de/wiesbaden-elektrobus-ecitaro-feststoffbatterien/amp/

thinksimple 11. Apr 2019

Daimler setzt sie ab 2020 im eCitaro ein. Bisher im eCitaro wurden andere Akkus...


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /