eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Airstream eStream
Airstream eStream (Bild: Thor)

Mit dem Airstream eStream hat der US-Wohnwagenhersteller ein Konzept vorgestellt, das einen eigenen Antrieb besitzt. Am Zugfahrzeug angehängt soll das Gefährt dafür sorgen, dass die Reichweite durch die zusätzliche Last nicht eingeschränkt wird. Vor Ort kann das Fahrzeug abgekoppelt mit einer Fernbedienung gesteuert werden, um es beispielsweise in enge Stellplätze zu manövrieren.

Stellenmarkt
  1. Software Consultant/IT-Projektmanager (m/w/d) Versandlogistik
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge
  2. Scrum Master (m/w/d) im Hardware and Embedded Middleware Competence Center für Aktivitäten ... (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
Detailsuche

Thor Industries als Eigentümer von Airstream hat das Konzeptfahrzeug auf der Florida RV Supershow vorgestellt. Das Fahrzeug soll sogar als Notstromversorgung zu Hause dienen, wenn es vor dem Wohngebäude steht. Auf dem Dach des Campers befindet sich Photovoltaik, die den Akku nachladen kann.

Die Idee ist dabei gar nicht so neu. Dethleffs hatte zusammen mit ZF den E.Home Coco-Anhänger entwickelt und getestet. Thor kaufte 2019 die Erwin Hymer Group, zu der Dethleffs gehörte. Insofern markiert das Airstream-eStream-Konzeptfahrzeug die zweite Generation der Wohnwagen mit eigenem Antrieb.

Jedes Rad wird im Konzeptfahrzeug einzeln angetrieben. Sensoren erfassen die einzelnen Umdrehungsgeschwindigkeiten sowie Richtung und Beschleunigung des Zugfahrzeugs. Auf dieser Basis wird der Anhängerantrieb koordiniert. Der Antrieb solle das Zugfahrzeug entlasten und könne zudem das Handling und die Stabilität des Gespanns verbessern, erklärt der Hersteller.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Anhänger könnte zudem als Notstromversorgung für ein Haus und als Akkuspeicher für eine Solaranlage dienen und auch Energie ins Netz einspeisen. Das ist auch bei normalen Elektroautos denkbar, doch der Anhänger hat den Vorteil, dass er die meiste Zeit des Jahres zu Hause stehen dürfte.

Wie schwer der eStream sein wird und wie groß die Kapazität des Akkus sein soll, verriet der Hersteller nicht. Einen Preis gibt es nicht, es handelt sich schließlich um ein Konzeptfahrzeug, das die Möglichkeiten und Überlegungen des Herstellers aufzeigen soll und natürlich auch dazu dient, die Reaktion der potenziellen Kunden zu testen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kadjus 24. Jan 2022

Das Sicherheitssystem im Auto ist ein doppelter, manchmal sogar 3-Facher, Sensor am...

Jossele 24. Jan 2022

Bin mir bei deinen Fragen nicht sicher ob du nur Stimmung gegen BEV's machst oder es...

EWCH 23. Jan 2022

Und wie geht das beim Bremsen ? Bei einer Vollbremsung (mal angenommen der Anhaenge...

Sharra 23. Jan 2022

Das Ding wird ja denke ich hauptsächlich für den US-Markt gedacht sein. Wenn du die Kiste...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geleaktes One Outlook ausprobiert
Wie Outlook Web, nur besser

Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
Artikel
  1. Forschung: Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom
    Forschung
    Blaualge versorgt Mikrocontroller sechs Monate mit Strom

    Ein Forschungsteam hat einen Arm Cortex-M0+ sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit Strom.

  2. Was man aus realen Cyberattacken lernen kann
     
    Was man aus realen Cyberattacken lernen kann

    "Hätte ich das mal vorher gewusst!" Die Threat Hunter von Sophos haben ihre Erfahrungen im täglichen Kampf gegen Cyberkriminelle in einem Kompendium zusammengefasst. Jedes Kapitel enthält praxisorientierte IT-Sicherheitsempfehlungen für Unternehmen.
    Sponsored Post von Sophos

  3. AUO: Monitore mit 480 Hz werden Realität
    AUO
    Monitore mit 480 Hz werden Realität

    Der Displayhersteller AUO zeigt ein erstes 480-Hz-Display für Progaming. Die hohe Bildfrequenz erfordert allerdings einige Kompromisse.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ [Werbung]
    •  /