Abo
  • IT-Karriere:

Esea: 1,5 Millionen Datensätze von E-Sportlern im Netz

Rund 1,5 Millionen Daten von Mitgliedern der E-Sports Entertainment Association (Esea) sind offenbar im Netz aufgetaucht. Auch Angaben zur Steam-, Xbox-Live- und PSN-ID sind mit dabei - somit könnten besonders glaubwürdige Phishing-Mails gebastelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Webseite der Esea
Webseite der Esea (Bild: E-Sports Entertainment Association)

Die nordamerikanische E-Sports Entertainment Association (Esea), einer der größeren Veranstalter von Ligen und Turnieren, hat per Twitter mitgeteilt, dass rund 1,5 Millionen persönliche Daten von ihren Nutzern im Netz aufgetaucht sind; einige der Betroffenen haben das in Foren wie Reddit bestätigt. Es soll um rund 1,5 Millionen Datensätze gehen, die sich Unbekannte Ende 2016 über eine Sicherheitslücke bei der Esea beschafft haben.

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Interhyp Gruppe, München

Soweit bekannt, befinden sich keine Bezahlinformationen in den Datensätzen. Die Passwörter der Betroffenen sollen gehasht hinterlegt worden sein. Allerdings sollen neben Adressen und Geburtstagen auch die IDs von Steam, Xbox One und dem Playstation Network (PSN) enthalten sein. Damit könnten Spieler mit relativ glaubwürdigen Mails auf Phishing-Seiten gelockt werden.

Neben dem nach solchen Vorfällen immer ratsamen Ändern der Passwörter sollten möglicherweise Betroffene also in nächster Zeit besonders aufpassen, wenn sie verdächtige Mails von einem der Dienste erhalten. Nach Informationen der Webseite CSOonline.com wollten die Personen, die sich die Daten zuerst beschafft haben, 50.000 US-Dollar von der Esea mit der Drohung erpressen, die Daten nicht ins Netz zu stellen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

i<3Nerds 10. Jan 2017

Da stimme ich dir auch vollkommen zu. Verschlüsselung und Hashing sind immernoch 2 paar...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /