Abo
  • IT-Karriere:

ESBD: Verband will E-Sport offiziell zur Sportart machen

Teams wie Final Gaming und Mysterious Monkey, dazu die ESL und der BIU: In Deutschland gibt es jetzt eine Interessenvertretung für E-Sportler. Der Verband namens ESBD will neue Trainingskonzepte fördern - und langfristig auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Sport-Profis bei einer Veranstaltung der ESL
E-Sport-Profis bei einer Veranstaltung der ESL (Bild: Carlton Beener / ESL)

In Deutschland gibt es jetzt einen Verband, mit dem E-Sportler ihre Interessen bei der Politik, in Wirtschaft und Gesellschaft durchsetzen wollen. Der E-Sport-Bund Deutschland (ESBD) wurde von 14 Teams wie Final Gaming, Mysterious Monkey, Playing Ducks und Unicorns of Love sowie unter anderem vom Veranstalter Electronic Sports League (ESL) und dem Bundesverband Interaktive Unterhaltssoftware (BIU) am 26. November 2017 in Frankfurt gegründet. Auch Vertreter des Hochschulsports sind dabei.

Stellenmarkt
  1. Ryte GmbH, München
  2. Conergos, München

"Wir haben uns die Anerkennung des E-Sports als gemeinnützig sowie als Sportart zum Ziel gesetzt", so der Präsident Hans Jagow vom 1. Berliner E-Sport-Club. Damit könnte E-Sport in den Genuss staatlicher Förderung kommen, aber auch Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund werden - und so mit dafür sorgen, dass deutsche E-Sportler irgendwann einmal bei Olympischen Spielen um Medaillen kämpfen können. Derzeit gibt es Überlegungen, wonach E-Sport erstmals bei den Sommerspielen in Paris im Jahr 2024 im Programm sein könnte.

Zusätzlich will der ESBD sich um Nachwuchsförderung sowie um neue, wissenschaftlich evaluierte Trainingskonzepte und die "Durchsetzung des Fair-Plays" kümmern - was vor allem den Kampf gegen Webbetrug und Doping bedeutet. Außerdem sind eigene Ligen geplant sowie die Teilnahme mit Nationalmannschafen an internationalen Wettbewerben.

E-Sport boomt derzeit: Im Jahr 2016 gab es weltweit 323 Millionen Fans, die sich regelmäßig Turniere angesehen haben. Der globale Umsatz der Branche soll laut dem Marktforschungsunternehmen Statista von 493 Millionen US-Dollar im Jahr 2016 auf 1,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 wachsen, davon sollen auf den deutschen Markt rund 130 Millionen US-Dollar entfallen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)

teenriot* 28. Nov 2017

E-Sport bei Olympia würde beideuten das es dort 2,3 Spiele gibt und der Rest hinten...

supersam87 28. Nov 2017

Das Thema Spieleauswahl wäre spannend. Wird dann die nächsten 100 Jahre Starcraft 2...

supersam87 28. Nov 2017

Wird auch Zeit! Bei Giga Games liefen die ersten eSports Übertragungen schon Anno 2001 ;)

Dwalinn 28. Nov 2017

Da hast du vollkommen recht! Mir ging es auch nur um den Sportlichen Wettbewerb, bei...

divStar 28. Nov 2017

Nicht im Geringsten. Fußball ist ein Paradebeispiel. Lässt man die Abseitsregel außen...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    •  /