Abo
  • Services:
Anzeige
Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen.
Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

eSATAp und Firewire: Seagate hat verschiedene Probleme mit Goflex-Adaptern

Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen.
Einige Goflex-Adapter sind kaum noch zu bekommen. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Mit der Backup-Plus-Serie hat Seagate vor einigen Wochen weitgehend die Goflex-Serie abgelöst und bleibt kompatibel mit denselben Adaptern. Adapter für das Goflex-System sind aber schwer zu bekommen, in einem Fall sogar inkompatibel zueinander.

Gleiche mehrere Probleme plagen derzeit Besitzer von Seagate-Festplatten der Goflex- und Backup-Plus-Serie, also den externen Festplatten im 2,5-Zoll-Format. Diese beiden Festplattentypen haben die Besonderheit, dass sich die Schnittstelle leicht austauschen lässt. Im Gehäuse arbeitet eine SATA-Festplatte, und die Anschlüsse werden direkt nach außen geführt. Der Nutzer muss nur den passenden Adapter mit Umsetzer-Chip einstecken und kann loslegen. Außerdem sind die Backup-Plus-Festplatten sowie die flacheren Modelle der Goflex-Serie mit dem USM-Standard kompatibel, Teil des SATA-Standards. In einem entsprechenden Wechselrahmen, wie ihn beispielsweise Antec anbietet, lassen sich USM-Festplatten einfach in einen 5,25-Zoll-Schacht einstecken.

Anzeige
  • Lücke im System. Der neue Backup-Plus-Adapter passt nicht an eine Goflex-Festplatte mit 1 TByte Speicherkapazität.
  • Sonst funktionieren die Adapter ohne Probleme an den unterschiedlichen Festplattengenerationen. Der hier zu sehende eSATAp-Adapter ist allerdings nicht mehr zu bekommen.
Lücke im System. Der neue Backup-Plus-Adapter passt nicht an eine Goflex-Festplatte mit 1 TByte Speicherkapazität.

Damit ist der Anwender vergleichsweise flexibel. Standardmäßig werden die meisten Festplatten mit einem USB-Adapter ausgeliefert, in jüngster Zeit vor allem mit USB 3.0. Es gibt aber noch Modelle der Goflex-Serie, die als Restposten mit USB 2.0 ausgestattet sind. Diese Adapter können gegen andere ausgetauscht werden. Seagate nennt diese Upgrade-Kabel. So bietet der Festplattenhersteller in der Theorie noch zusätzlich eSATAp, Firewire 800 und Thunderbolt an. Doch zwei der drei Adapter sind praktisch nicht erhältlich.

Der eSATAp-Adapter wird nicht mehr produziert

Mit Verfügbarkeitsproblemen bei den eSATAp- und Firewire-Adaptern konfrontiert, erklärte uns Seagate, dass es den eSATAp-Adapter nicht mehr gibt. Er wurde bereits eingestellt und hat offiziell sein "end of life" erreicht. Das gilt sogar für die externen 3,5-Zoll-Festplatten. Wer per SATA direkt an den Datenträger will, braucht also einen USM-Schacht oder bastelt sich das selbst zusammen, denn die Festplatten haben einen normalen SATA-Anschluss.

Den Firewire-Adapter soll es laut Seagate aber weiterhin geben. Er soll außerdem gut verfügbar sein. Seagate erklärte uns aber, dass die Nachfrage gering sei und Händler diesen deswegen nicht von Seagate bezögen. Wir konnten keine Händler finden, die diesen Adapter anbieten. Nicht einmal Größen im Markt wie Amazon, Alternate oder Cyberport haben noch Firewire-800-Adapter für die kleinen 2,5-Zoll-Festplatten. Einige Händler haben sogar begonnen, den Adapter aus dem Sortiment zu nehmen. Schwierig ist auch die Beschaffung der 3,5-Zoll-Adapter.

Einige alte Seagate-Festplatten der Goflex-Serie können keine Backup-Plus-Adapter nutzen

Ein weiteres Problem ist uns kürzlich bei alten Goflex-Festplatten aufgefallen, die eine Speicherkapazität von einem TByte haben. Diese sind ziemlich dick, da sie eine zusätzliche Scheibe benötigen. Backup-Plus-Platten mit einem TByte passen in USM-Schächte, die alten Goflex-Modelle nur, wenn sie maximal 750 GByte Kapazität bieten. Doch die alten 1-TByte-Modelle sind nicht nur ziemlich dick, sie umfassen die Goflex-Adapter auch minimal. Ausgerechnet bei den teuersten Modellen lassen sich die an Goflex-Festplatten sonst gut funktionierenden Backup-Plus-Adapter nicht nutzen.

Eigentlich würde sich die Weiternutzung anbieten, denn viele der alten 1-TByte-Modelle sind nur mit USB-2.0-Adaptern ausgeliefert worden. Seagate versicherte aber, mindestens bis zum Ende des Jahres bei den alten Adaptern zu bleiben. Wer eine Backup-Plus-Festplatte hat, kann also Goflex-Adapter kaufen, sofern diese denn verfügbar sind.


eye home zur Startseite
mercalli12 03. Sep 2013

Dass die Adapter kaum noch erhältlich sind ist mir auch schon negativ aufgestoßen. Ich...

Raumzeitkrümmer 18. Jul 2012

Die maximale Übertragungsrate macht aber die Festplatte nicht schneller. Damit die 600 MB...

Moe479 18. Jul 2012

ehm naja glasfaser hat nichts mit der geschwindikeit ansich zu tun, deine endgeräte, also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Re: wer bekommt eigentlich alles Android 8?

    Crossfire579 | 17:39

  2. Re: Angeber-Specs

    Widdl | 17:31

  3. Re: Update? Wo denn? k.t.

    Eheran | 17:30

  4. Re: 11%, nimmt den Mehrtakt raus

    ms (Golem.de) | 17:29

  5. Re: REINES Android... hmm naja

    Widdl | 17:28


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel