Abo
  • Services:

Erweiterung: Flashlight macht Apples Spotlight mächtiger

Der Entwickler der OS-X-App Flashlight hat die finale Version seines kostenlosen Tools vorgestellt, das den Leistungsumfang von Apples Spotlight unter OS X deutlich erweitert. So lassen sich rund 160 Aufgaben über die Kommandozeile ausführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spotlight sucht nach Wetterberichten
Spotlight sucht nach Wetterberichten (Bild: Nate Parrot)

Flashlight ermöglicht es, mit der Eingabezeile von Apples Spotlight-Suche weit mehr zu machen, als nach Programmen, Dateien und Webseiten zu suchen. Rund 160 Kommandos haben Programmierer Nate Parrot und Drittentwickler der App beigebracht, die bisher nur in einer Betaversion verfügbar war. Darunter sind Funktionen wie die Abfrage der Wettervorhersage sowie die Erstellung von Notizen und Kalendereinträgen. Auch eine Übersetzungsfunktion wurde in Flashlight eingefügt. Selbst der E-Mailversand von gefundenen Dateien, das Auswerfen externer Laufwerke und eine Bildrecherche wurden eingebaut.

  • Flashlight (Bild: Nate Parrot)
  • Flashlight (Bild: Nate Parrot)
  • Flashlight (Bild: Nate Parrot)
  • Flashlight (Bild: Nate Parrot)
  • Flashlight (Bild: Nate Parrot)
Flashlight (Bild: Nate Parrot)
Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Durch den Einsatz des Tools lässt sich im Vergleich zur Mausbedienung von OS X und dem Starten separater Apps viel Zeit sparen. Spotlight wird mit der Tastenkombination Kommando und Leertaste geöffnet. Allerdings muss sich der Benutzer auch die Befehle merken, mit denen er die Aufgaben ausführen kann.

Da Flashlight durch Plugins auch noch erweitert werden kann, können Drittanbieter eigene Module entwickeln. Parrot ist mittlerweile Praktikant bei Apple, betonte aber, dass Apple Flashlight nicht integrieren wolle.

Flashlight ist Open Source und kostenlos nutzbar. Die App funktioniert nur unter OS X 10.10 alias Yosemite.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Yian 16. Apr 2015

Nicht gewusst? Im Spotlight Eingabefenster lassen sich schon immer Parameter für komplexe...

Cassiel 15. Apr 2015

Warum soll ich mir ein 2. Tool installieren, wenn ich ein bereits sehr gut...

velo 15. Apr 2015

Stimmt, jetzt wo du es sagst. Hätte ich nie unterstellt.

Peter Brülls 15. Apr 2015

Ich schon. Wäre ich zu Hause, hätte ich diesen Text gesprochen. Tatsächlich habe ich...


Folgen Sie uns
       


Sony ZG9 angesehen (CES 2019)

Sony hat auf der CES 2019 mit dem ZG9 seinen ersten 8K-Fernseher vorgestellt.

Sony ZG9 angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    People Mover: Rollende Kisten ohne Fahrer
    People Mover
    Rollende Kisten ohne Fahrer

    CES 2019 Autonome People Mover sind ein Trend auf den Messeständen der Mobilitätsanbieter in Las Vegas. Neue Sensor-Generationen senken die Kosten und vereinfachen die Fertigung der Shuttlebusse ohne Fahrer.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Streaming-Lautsprecher Google Assistant für ältere Sonos-Modelle geplant
    2. Dell Latitude 7400 im Hands on Starkes Business-2-in-1 mit knackigem Preis
    3. 360 Reality Audio ausprobiert Sony erzeugt dreidimensionalen Musikklang per Kopfhörer

    Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
    Linux-Kernel CoC
    Endlich normale Leute

    Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
    2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
    3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

      •  /