Abo
  • IT-Karriere:

Erweiterung: Dropbox funktioniert jetzt überall in iOS

Dropbox hat für seinen iOS-Client ein Update vorgestellt, das es durch eine Extension dem Anwender ermöglicht, seine Daten von vielen Apps direkt in der Cloud zu speichern. Der bisher nötige App-Wechsel wird somit überflüssig.

Artikel veröffentlicht am ,
Dropbox wird zum universellen Speicherort in iOS
Dropbox wird zum universellen Speicherort in iOS (Bild: Andreas Donath)

Viele iOS-Apps erhalten mit der Dropbox-Erweiterung eine neue Funktion, die das Speichern von Inhalten in der Cloud ohne Umwege erlaubt. Das ist nicht nur bei Fotos und Videos praktisch, die sich sowohl von der entsprechenden iOS-App in die Cloud schieben lassen als auch von vielen anderen Apps, die ein Öffnen-Mit-Menü besitzen. Die Bezeichnung ist etwas irreführend - gemeint ist das Speichern der aktuell geöffneten Datei in der Dropbox.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Die Version 3.7 von Dropbox bietet ein Auswahlmenü an, in dem der Anwender sich aussuchen kann, in welchem Ordner die Daten gesichert werden sollen. Die Action-Extension muss dazu vorher einmalig aktiviert werden. Das gelingt am einfachsten, wenn in der iOS-Fotos-App der Teilen-mit-Knopf (Aufwärtspfeil unten links) gedrückt wird und in der unteren Zeile des Teilen-Menüs das Mehr-Icon ausgewählt und in Dropbox speichern angetippt wird.

Die neue Speicherfunktion lässt sich unter anderem in den Apple-Apps Fotos und Notizen nutzen. Auch zahlreiche Apps von Drittanbietern erlauben fortan das umweglose Speichern in der Dropbox.

Dropbox 3.7 ist für iPhones und iPads kostenlos im iTunes App Store erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 0,49€
  3. 2,99€
  4. 3,99€

Efried 18. Feb 2015

was bedeutet das dass es nur mi ios 8 bzw X funktioniert, ich nutze aM PC win

Anonymer Nutzer 18. Feb 2015

Als...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /