Abo
  • Services:

Erweiterung: Apple soll 5K-Retina-Display mit integrierter Grafikkarte planen

Apple bietet mit dem Thunderbolt-Display noch ein Modell von 2011 mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln an. Gerüchten zufolge ist jedoch ein externes 5K-Display in Arbeit, das mit einer externen Grafikkarte ausgerüstet sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook mit Thunderbolt-Display
Macbook mit Thunderbolt-Display (Bild: Apple)

Gerüchte um Apples Entwicklung eines Thunderbolt-Displays mit einer höheren Auflösung gibt es schon länger. Lieferengpässe beim aktuellen Modell, die Macrumors in den USA festgestellt hat, könnten nun auf eine baldige Ablösung des seit 2011 angebotenen Modells hindeuten.

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld


Laut einem Bericht der Website 9to5Mac, der sich auf Insiderinformationen stützt, arbeitet Apple an einem 27 Zoll großen Display, das die gleiche 5K-Auflösung bieten soll wie der große iMac, dessen 27 Zoll großes Panel über 5.120 x 2.880 Pixel verfügt.

Neben der höheren Auflösung gibt es eine weitere Neuerung, die vor allem für Notebookbesitzer interessant sein dürfte: Das neue Display soll eine externe Grafikkarte beinhalten. Solche Lösungen bieten einige Zubehörhersteller bereits als externe Box an. Da viele Notebooks nur vergleichsweise geringe Grafikleistungen bieten, könnte eine externe Grafikkarte nützlich sein. Das Notebook bliebe so im Mobilbetrieb ausdauernd und leise, erreichte im Büro oder Zuhause aber Grafikleistungen für anspruchsvolle Aufgaben.

Einige Bastler haben bereits über Thunderbolt externe Grafikkarten an ihre Macbooks angeschlossen. So bietet zum Beispiel Sonnet diverse externe Thunderbolt-Gehäuse mit PCIe-Steckplätzen an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 199€ + Versand
  4. 169,90€ + Versand

RicoBrassers 02. Jun 2016

Wir können froh sein, dass überhaupt eine (Thunderbolt-)Schnittstelle verbaut wird...

RicoBrassers 02. Jun 2016

Alles eine Frage des Preises und deiner Definition von "recht kurz": https://www.amazon...

drvsouth 02. Jun 2016

Das Thunderbold Display wird aber warm. Es hat sogar einen Lüfter. Hat mich schon...

rabatz 02. Jun 2016

Auf was ich eigentlich hinaus wollte war, dass es darauf ankommt, ob Thunderbolt als PCI...

yeti 02. Jun 2016

In letzter Zeit habe ich Déjà-vu Erlebnisse. Es kommt mir so vor, als hätte ich die...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10e - Test

Das Galaxy S10e ist das kleinste Modell von Samsungs neuer Galaxy-S10-Reihe - und für uns der Geheimtipp der Serie.

Samsung Galaxy S10e - Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /